Thema: Jülicher Physiker entdecken neue magnetische Wechselwirkung

erstellt am: 12.02.2020 10:08

Antworten: 1

Diskussion zum Artikel


Hupfende Ionen
Jülicher Physiker entdecken neue magnetische Wechselwirkung


Jülicher Physiker haben mit Hilfe von Computersimulationen eine neue magnetische Wechselwirkung entdeckt. Das ist nicht nur für die physikalische Grundlagenforschung von Bedeutung: Die Wechselwirkung könnte dabei helfen, spezielle nanoskalige Magnetstrukturen zu erzeugen. Die so genannten Hopfionen sollen die Realisierung von neuromorphen Computern ermöglichen, die höchst Energie-effizient nach dem Vorbild des menschlichen Gehirns rechnen.

zum Artikel

Antworten

E441Nowak





dabei seit: 10.10.2016

Beiträge: 2

Kommentar zu: Jülicher Physiker entdecken neue magnetische Wechselwirkung
12.02.2020 10:08

Laut Originalpublikation forschen die Kollegen an Eisen(Fe)- und Mangan(Mn)-Germanid. Um die Verwechlung mit Magnesium(Mg) im Artikel zu vermeiden, hätte es eines neuromorphen Computers bedurft, der aber leider noch nicht lieferbar ist.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken