Thema: Fortum kauft Abwärme von schwedischem Rechenzentrum

erstellt am: 21.04.2016 13:56

Antworten: 1

Diskussion zum Artikel


Open District Heating
Fortum kauft Abwärme von schwedischem Rechenzentrum


Das Geschäftsmodell von Fortum Värme heißt „Open District Heating“. Das bedeutet: Die Abwärme, die durch den Betrieb der Server im Rechenzentrum des schwedischen RZ-Betreibers Bahnhof Datacenters im neu geplanten Rechenzentrum „Elementica“ entsteht, zurückgewonnen und in das Fernwärmenetz eingespeist wird.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Fortum kauft Abwärme von schwedischem Rechenzentrum
21.04.2016 13:56

Gut, Bahnhof Schweden!

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken