Thema: Windows-, Unix- oder Linux statt Mainframe

erstellt am: 02.08.2014 09:55

Antworten: 1

Diskussion zum Artikel


Plattformwechsel bei Großrechner-Applikationen
Windows-, Unix- oder Linux statt Mainframe


Zur Umsetzung ihrer strategischen Ziele müssen Unternehmen ihr Mainframe-basiertes Anwendungsportfolio immer wieder anpassen. Ein Plattformwechsel auf Unix/Linux oder Windows kann dabei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer zukunftsorientierten Anwendungslandschaft sein.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Windows-, Unix- oder Linux statt Mainframe
02.08.2014 09:55

Niemand würde doch die Stabilität seiner Core-Bankinganwendungen kompromittieren wollen.
Eine instabilere Plattform für Emerging Markets - reichlich unsinnig mit Verlaub. Außerdem wird der MF durch die Skaleneffekte erst billig.

Bitte hier mal zum Thema MF-Stabilität lesen:
http://itic-corp.com/blog/2014/04/itic-2014-reliability-survey-ibm-servers-most-reliable-for-sixth-straight-year-cisco-ucs-comes-on-strong-hp-reliability-rebounds/

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken