Thema: Neue NEA-Vorschriften legen Rechenzentren lahm?

erstellt am: 10.02.2020 10:24

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel


Die 44. BImSchV und die Anwendung auf Netzersatzanlagen
Neue NEA-Vorschriften legen Rechenzentren lahm?


Im Juni des vergangenen Jahres wurde die 44. BImSchV (Bundes-Immissions-Schutzverordnung) veröffentlicht und erregt seitdem viel Aufmerksamkeit. Es kursieren unterschiedlichste Aussagen zu den möglichen Auswirkungen: Ganze Rechenzentren sollen aufgrund veränderter Grenzwerte nicht in Betrieb gehen können. Für Aufklärung sorgt Christoph Riedel, Sicherheitsberater bei der von zur Mühlen‘sche (VZM) GmbH.

zum Artikel

Antworten

FChwoyka





dabei seit: 13.12.2019

Beiträge: 5

Kommentar zu: Neue NEA-Vorschriften legen Rechenzentren lahm?
10.02.2020 10:24

Pauschale Aussagen zu diesem stark Interpretierungsbedürftigen Regelwerk sind gefährlich. Gerade die Aussage Anlage unter 1 MW sind immer von der 44. BImSchV befreit ist nicht korrekt.

Da gibt es doch noch ein paar Regelungen die zum Wirken kommen auch wenn die Einzelanlage kleiner als 1 MW sind, zum Beispiel 4. BImSchV §1 Abs. 3.

Sollten Sie weiter gehende Fragen zu dem Thema haben und Interesse an unserem 44. BImSchV- Schnellcheck sprechen Sie mich bitte einfach an.

Sie finden mich bei Xing und LinkedIn.

Schöne Grüße

Fridtjof Chwoyka

Antworten

nicht registrierter User


RE: Neue NEA-Vorschriften legen Rechenzentren lahm?
12.02.2020 13:23

Das Thema ist leider nicht ganz so trivial und kann nicht pauschal beantwortet werden. Die Umweltämter und Genehmigungsbehörden entscheiden hier sehr unterschiedlich. Dies ist selbstverständlich auch auf die Berücksichtigung der speziellen Anforderungen des jeweiligen Standortes der Netzersatzanlage zurück zu führen.

Der Einbau von Rußfiltern um einen Grenzwert von einem Milligramm pro Kubikmeter im Abgas ist technisch machbar. Dies zieht jedoch auch andere Konsequenzen nach sich.
Darüber hinaus wird hier verschwiegen, dass ein Rußfilter zur Erfüllung des Grenzwertes von einem Milligramm pro Kubikmeter neben dem zusätzlichen Platzbedarf auch eine zusätzliche Investition von 6-stelligen Beträgen je Netzersatzanlage mit sich bringt.

Beste Grüße

Thomas Reyentanz

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken