Thema: Google versus Huawei: Technologie als Faustpfand

erstellt am: 23.05.2019 09:20

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel


Eigentlich ist Android doch Open Source?
Google versus Huawei: Technologie als Faustpfand


Eine massive Technologie-Exportsperre der Vereinigten Staaten gegen den weltgrößten Telekommunikationsausrüster, Huawei, im Kontext von 5G, schickte vergangenen Sonntag eiserne Fieberschauer durch die ITK-Industrie. Heute ist das Thema vorerst vom Tisch — doch für wie lange? Und noch wichtiger: Wer ist als Nächster dran?

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Google versus Huawei: Technologie als Faustpfand
23.05.2019 09:20

Die ganze Aktion hat doch den faden Beigeschmack der amerikanischen Regierung, die inländischen Unternehmen zu pushen. Die Chinesen sollen da natürlich weg.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Google versus Huawei: Technologie als Faustpfand
26.05.2019 18:47

Die Technologie ist Open Source. Jeder kann sich von https://android.googlesource.com/platform/manifest/+/refs/heads/master die neueste Quellen herunterladen und daraus sein Handybetriebssystem basteln. Hier gehts aber um Plattformgeschaeft, wie etwa Zugang zum Google App-Store und daran ist selbst Microsoft gescheitert. Das Lumia Handy war gut und die Verlinkung mit Windows 10 brilliant. Aber es scheiterte an den Apps und deren Entwickler, die nicht mitgezogen haben und so ebend fuer Endnutzer wichtige Apps entweder gar nicht oder mit vermindertem Funktionsumfang zur Verfuegung standen.
Das koennte Huawei auch passieren, wenn sie einen neuen App-Store aufziehen. Es duerfte zwar aufgrund des gleichen Betriebssystems etwas einfacher sein, aber man muss die Entwickler erstmal dazu bringen, ihre App in zwei App-Stores zu pushen.
Der Kunde wird es letztlich entscheiden, ob ein eigentlich sehr gutes Produkt dadurch einfach vom Markt verschwindet.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken