Thema: Cooling Doors an der EPF Lausanne

erstellt am: 07.03.2019 10:57

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel


Wasser aus dem Genfer See und in der Rack-Tür
Cooling Doors an der EPF Lausanne


Die renommierte École polytechnique fédérale de Lausanne hat seine Rechenzentren mit Racks und Kühllösungen von Vertiv ausgebaut. Ziel von Aristide Boisseau und seinem Datacenter-Team war die Verbesserung des PUE-Werts von 2,0 auf 1,06, Platzeinsparungen von 30 bis 50 Prozent sowie eine Reduzierung von CAPEX und OPEX. Wie er es geschafft hat?

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Cooling Doors an der EPF Lausanne
07.03.2019 10:57

Zukunftsträchtige und Güstige Lösung! Super - weiter so!

Antworten

nicht registrierter User


RE: Cooling Doors an der EPF Lausanne
14.03.2019 08:49

Zukunftsträchtig wäre die Nutzung der Abwärme zum Heizen des Campus oder für andere Zwecke zum Beispiel als Antriebsenergie für eine Absorptions- oder Adsorptionskältemaschine. So ist es nur eine von vielen Methode die Abwärme effizient abzuführen.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken