Thema: Powershell-Befehle, die die Windows-Firewall steuern

erstellt am: 17.10.2017 17:04

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel


Scripting und Automatisierung von Sicherheitseinstellungen
Powershell-Befehle, die die Windows-Firewall steuern


In „Windows 8“ und „Windows Server 2012“ lassen sich per Powershell so gut wie alle Einstellungen für die Firewall vornehmen. Der Vorteil des Command-Line-Interface besteht in der Möglichkeit, die Konfigurationen in Skripte zu fassen und zu automatisieren. Außerdem lassen sich mehrere Verwaltungsaufgaben parallel ausführen.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Powershell-Befehle, die die Windows-Firewall steuern
17.10.2017 17:04

Ich fände es gut wenn Firewall dauerhaft mit einem Häkchen oder Kreutz auf dem Desktop angezeigt wird. So kann ich schon auf dem ersten Blick erkennen, ob der PC Geschützt ist oder nicht, bevor ich irgendetwas auf dem PC anfangen will. Dann fühle ich mich auch auf der sicheren Seite.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Powershell-Befehle, die die Windows-Firewall steuern
26.01.2019 11:57

So dankbar ich für solche Beiträge bin, so unmöglich finde ich es, wenn bei den cmdlets nicht auf die Powershell Version eingegangen wird und man sich dusselig raten kann.Ob man in PS-Version das cmdlet nachinstallieren kann oder nicht.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken