Interview mit Wolfgang Munz, Geschäftsführer von Dataglobal

File Classification Infrastructure und die Vorteile der Datenklassifikation

15.02.2010 | Redakteur: Ulrich Roderer

„Die Klassifizierung der Daten stellt ein Fundament für das gesamte Speicher- und Informationsmanagement dar“, Wolfgang Munz, CEO Dataglobal
„Die Klassifizierung der Daten stellt ein Fundament für das gesamte Speicher- und Informationsmanagement dar“, Wolfgang Munz, CEO Dataglobal

Die Automatisierung der Datenhaltung profitiert von der Datenklassifikation. Mit der File Classification Infratsructure hat Microsoft jetzt eine spezielle Umgebung dafür für die Windows-Welt geschaffen. DataCenter-Insider unterhielt sich mit Wolfgang Munz, Geschäftsführer von Dataglobal über die Bedeutung der Datenklassifikation.

DataCenter-Insider: Können Sie Beispiele nennen, warum Datenklassifikation heut so wichtig ist?

Munz: Die Klassifizierung der Daten stellt ein unabdingbares Fundament für das gesamte Speicher- und Informationsmanagement eines Unternehmens dar. Mit der Klassifizierung werden sämtliche Anwendungsfälle des Speicher- und Informationsmanagements nachhaltig unterstütz: Aufbewahrungsfristen,

Verschlüsselung vertraulicher Daten, Verlagerung der Daten auf unterschiedliche Speicherklassen in Abhängigkeit des Wertes für das Unternehmen, rechtssichere Archivierung, eDiscovery, legale Anforderungen, Risiko Management und was auch immer für Anforderungen in der Zukunft noch kommen mag.

Daten müssen nach ihrem Wert für das Unternehmen sowohl aus rechtlicher Sicht als auch aus Kostengründen am geeigneten Ort gelagert werden. Um diese Entscheidung treffen zu können, müssen Daten klassifiziert sein.

SearchDatatcenter: Welche Probleme lassen sich mit Datenklassifikation und Analyse besser bewältigen?

Munz: Nahezu alle Probleme im Bereich des Speicher- und Informationsmanagement ergeben sich aus der Menge der Daten, Systemen, Einheiten etc., die verwaltet werden müssen. Kurz gesagt Speicher und Informationsmanagement in heterogenen und stark wachsenden Umgebungen.

Die Anforderungen an das Daten- und Informationsmanagement innerhalb der Unternehmen sind einem permanenten Wandel unterworfen. Es ist nicht möglich, an einem einmal getroffenen Konzept festzuhalten, die IT muss sich permanent den neuen Anforderungen anpassen. Dies ist nur mit einer fortlaufenden, sich an die neuen Anforderungen angepassten Klassifizierung und Analyse möglich.

DataCenter-Insider: Wie wirken sich Virtualisierung und Cloud Computing auf die Sicherheit und Analyse von Daten aus. Wie kann Compliance gewährleistet werden?

Die gute Nachricht ist, dass sich durch Virtualisierung und Cloud Computing die grundsätzlichen Anforderungen an die Datenklassifizierung nicht verändert haben. Es kommen jedoch weitere Kriterien hinzu, nach denen bewertet und klassifiziert werden muss: Welche Daten dürfen überhaupt in der öffentlichen Cloud oder gar außerhalb Deutschlands,

Europas gehalten werden? Welche Daten sollten auf jeden Fall Inhouse gespeichert werden? Compliance kann nur gewährleistet werden, wenn sicher gestellt wird, dass Daten nach ihrer rechtlichen Relevanz für das Unternehmen an der geeigneten Stelle aufbewahrt werden. Ein weiterer Faktor ist, dass Compliance nur gewährleistet werden kann, wenn Daten zur richtigen Zeit gelöscht werden und Daten auch wieder gefunden werden.

Das kann mitunter schwierig sein, falls man Daten ohne Analyse und Bewertung in die Wolke schiebt. Aus Compliance-Sicht muss eher über die Kohärenz als über das verteilen von Daten nachgedacht werden. Um ein vollständiges Kapazitätsmanagement im Speicherbereich machen zu können müssen virtualisierte Schichten wieder physisch fassbar gemacht werden.

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2043372 / Software)