Suchen

Fehler zwischen Domänencontrollern diagnostizieren

Fehler bei der Active Directory-Replikation beheben

Seite: 2/5

Firmen zum Thema

Suche mit der Active Directory-Diagnose

Wenn die Replikationen zu Domänencontrollern im gleichen Standort funktionieren und auch die Replikation zu anderen Standorten, lässt sich das Problem besser eingrenzen. An dieser Stelle können Administratoren mit dcdiag.exe die problematischen Domänencontroller genauer untersuchen.

Bevor die Replikation genauer untersucht wird, sollten Administratoren zunächst die gravierendsten und häufigsten Fehlerursachen ausschließen:

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern
  • Liegt auf dem Domänencontroller, der sich nicht mehr replizieren kann ein generelles Problem vor, welches sich mit dcdiag.exe herausfinden lässt. Liegen also die Probleme überhaupt nicht in der Replikation, sondern hat der Domänencontroller eine Funktionsstörung?
  • Wurde auf dem Domänencontroller eine Software installiert, welche die Replikation stören kann, wie Sicherheitssoftware, Virenscanner, Firewall oder sonstiges?
  • Ist auf dem Domänencontroller, mit dem die Replikation nicht mehr stattfinden kann, die Hardware ausgefallen?
  • Liegt unter Umständen nur ein Leitungs-, Router- oder Firewallproblem vor?
  • Lässt sich der entsprechende Domänencontroller noch anpingen und lässt sich der DNS-Name des Servers auflösen?
  • Gibt es generelle Probleme mit der Authentifizierung zwischen den Domänencontrollern, die durch Zugriff veweigert-Meldungen gemeldet werden?
  • Sind die Replikationsintervalle zwischen Standorten so kurz eingestellt, dass die vorherige Replikation noch nicht abgeschlossen ist, und die nächste bereits beginnt?
  • Wurden Änderungen an der Routingtopologie vorgenommen, die eine Replikation verhindern können?

Details zum Troubleshooting von AD-Replikationsproblemen lesen Sie in der Bilderstrecke. Klicken Sie dazu einfach auf das Teaser-Bild dieses Beitrags!

(ID:34717800)