Kostenlose Community Edition von Cloudbees Feature Management für den Unternehmenseinsatz – gratis

Von Bernhard Lück

Cloudbees stellt seine „Feature Management Community Edition“ – und Entwicklerteams damit den vollen Funktionsumfang für das „Feature Flagging“ – kostenlos zur Verfügung. Dies soll helfen, die progressive Bereitstellung als Standard in der modernen Software-Entwicklung zu etablieren.

Anbieter zum Thema

Cloudbees zufolge wird die Verwendung von 'Feature Flags' zur Freigabe von Software immer beliebter.
Cloudbees zufolge wird die Verwendung von 'Feature Flags' zur Freigabe von Software immer beliebter.
(Bild: © – pickup – stock.adobe.com)

Wer Feature Flags zur Freigabe von Software verwendet, könne Risiken reduzieren, die Produktivität der Entwickler erhöhen und neue Funktionen sicher im Produktivbetrieb testen, um die Akzeptanz sicherzustellen, heißt es seitens Cloudbees, Anbieter von Lösungen für die Bereitstellung von Unternehmenssoftware. Das neue Angebot ermögliche es Teams von bis zu 15 Entwicklern, Feature Flags in großem Umfang zu nutzen und dabei die üblichen Herausforderungen zu vermeiden, die durch Flags entstehen können, um Beispiel technische Schulden und Governance-Probleme. Die Community Edition umfasse Funktionen wie Flag-Freigaben, Flag-Lifecycling, einen Relay-Proxy, Webhooks, Audit-Protokolle, Flag-Planung sowie vollen Zugriff auf die zahlreichen Software Development Kits von Cloudbees.

Zusätzlich zu den erweiterten Tool-Funktionen für Entwicklerteams biete Cloudbees Feature Management pro Monat 250.000 aktive Nutzer auf Client-Seite sowie 100 Millionen Impressionen. Die Community Edition lasse sich auch in „Jenkins“ und die Cloudbees-Plattform integrieren, um eine bessere Sichtbarkeit von Feature Flags über kontinuierliche Integrations- und Bereitstellungspipelines hinweg zu gewährleisten.

(ID:48238151)