Suchen

MS Office entwickelt sich peu à peu von einer unterstützenden Komponente zum zentralen Dreh- und Angelpunkt der täglichen Arbeit

Es geht bei Office 365 um mehr als Mail und Collaboration

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Enterprise-Angebote für Großkunden bieten (bezogen auf das betrachtete Office 365-Portfolio) die größte Bandbreite an Flexibilität und IT-Kontrolle für Anwender mit komplexeren Anforderungen. Hierzu zählen zum Beispiel ein erweitertes Administratoren-Portal oder Funktionen für das Rechtemanagement und Archivierung. Für größere Unternehmen werden weiterhin diverse Enterprise-Suiten angeboten, die vielfältige Anwenderbedürfnisse befriedigen sollen.

Was bleibt

Nicht alle Ikonen können einen frühen Tod sterben. So wie Janis Joplin, Norma Jeane Baker, Rudi Dutschke, Steve Jobs oder Che Guevara, die damit ihr Billett zur Unsterblichkeit zogen. Ein paar von ihnen bleiben hier, werden alt; so beschwerlich das auch ist.

Bildergalerie

Gleiches gilt auch für Produkte und Services der IT-Industrie. Einige, hochwertvolle Innovationen, verschwinden schnell vom Markt, andere bleiben scheinbar ewig. Einige haben nachhaltige Auswirkungen auf ganze Generationen, andere sind nur eine Momentaufnahme, die trotzdem über lange Zeit relevant bleiben. Hierzu zählen auch die Office-Produktivitätslösungen der alten Schule.

Office-Systeme haben sich in den letzten 15 bis 17 Jahren von einer unterstützenden Komponente zum zentralen Dreh- und Angelpunkt der täglichen Arbeit vieler Knowledge- und Information-Worker entwickelt. Doch Zeiten ändern die Anforderungen und Bedarfe. Die Frage, die sich stellt, lautet: Welches Handwerkzeug benötigen Knowledge- und Information-Worker heute und morgen. Und wer kann diese Anforderungen befriedigen.

Neben reinen Funktionen zählen hierzu sicherlich auch die Themen wie Strategie der Anbieter, die des eigenen Unternehmens und die Anforderungen der Anwender. Microsoft liefert mit Office 365 eine Option für das Unternehmen, die Unternehmens-IT und den Anwender. Es handelt sich hierbei um eine für viele IT-Administratoren und Anwender vertraute und umfangreiche Office-Produktivitätslösung, die sowohl online als auch offline auf Ihrem Desktop, Smartphone und Browser genutzt werden kann.

Der Autor

Axel Oppermann, Senior Advisor bei der Experton Group.
Axel Oppermann, Senior Advisor bei der Experton Group.
(Bild: Experton Group)

Axel Oppermann ist Senior Advisor bei der Experton Group. Thematischer Fokus seiner Arbeit sind (Enterprise) Applications, Software-Lizenzmanagement sowie Lizenzstrategien & Servicekonzepte.

(ID:38635320)