Suchen

Energie-Effizienz im RZ-Fokus Erste EU-Norm für grüne Rechenzentren tangiert IT-Projekte

Redakteur: Katrin Hofmann

Der Vorstand des Rechenzentrums-Dienstleisters DVT Consulting Jens Dittrich, der die erste EU-Norm für grüne Rechenzentren maßgeblich mitbestimmt hat, erläutert: „Die Normeninhalte betreffen unmittelbar meine tägliche Projektarbeit als Planer und Berater.“

Firma zum Thema

Unter anderem Jens Dittrich, Vostand von DVT Consulting (links), und Thomas H. Wegmann, VDE-Normungsexperte und CENELEC-Sekretär, haben die Vorgaben mit umgesetzt.
Unter anderem Jens Dittrich, Vostand von DVT Consulting (links), und Thomas H. Wegmann, VDE-Normungsexperte und CENELEC-Sekretär, haben die Vorgaben mit umgesetzt.
(VDE)

Eine herausfordernde Aufgabe und eine erhebliche Arbeitsbelastung sei die Erarbeitung der europäischen Normen gewesen, hat Jens Dittrich, Leiter der Gruppe für EU-Rechenzentrumsnormen bei der EU-Normungsorganisation CENELEC (European Committee for Electrotechnical Standardization) erlebt. Als eines der kleinen und mittelständischen Unternehmen hat DVT Consulting die neue europäische Norm EN 50600 für „grüne“ Rechenzentren unter Federführung der VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik)-Normungsorganisation DKE (Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE) mit konzipiert.

Die Vorgaben für energieeffiziente Datacenter sind der Norm EN 50600-1 untergeordnet, die schon Ende 2012 auf den Weg gebracht worden war und allgemeine Konzepte für Rechenzentren festlegt. Sie enthält sowohl allgemeine Regeln als auch Klassifikationen der Rechenzentren hinsichtlich Verfügbarkeit, physischer Sicherheit und Befähigung zur Energie-Effizienz.

Nach der Klassifikation EN 56600-1

Diese gelten als gemeinsame Basis für die so genannten „2-X“-Teile. Diese enthalten detaillierte Anforderungen für bestimmte Einrichtungen und Infrastrukturen in Rechenzentren gemäß der nach EN 50600-1 ausgewählten Klassifikation.

„Nun steht der europäischen Rechenzentrumsbranche eine noch nie da gewesene Reihe von ganzheitlich formulierten Normen zur Verfügung, die das Interesse internationaler Anwender wecken werden“, ist der VDE-Normungsexperte und CENELEC-Sekretär Thomas H. Wegmann überzeugt. „Diese system-basierte Normenreihe bietet den Anwendern einen allgemeinen Rahmen, deckt alle relevanten Aspekte der Auslegung und des Betriebs von Rechenzentren ab und unterstützt Fachleute dabei, dem Stand der Technik gemäß zu implementieren, ohne unnötige Design-Einschränkungen aufzuerlegen.“

Die Veröffentlichung als DIN EN 50600-1, also als DIN-Norm, ist eingeleitet. Bezogen werden kann sie beim VDE-Verlag unter der E-Mail-Adresse dke.schriftstueckservice@vde.com. Die DKE ist als Normenausschuss des DIN zuständig für die Erarbeitung von Normen und Sicherheitsbestimmungen in dem Bereich der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik in Deutschland.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:37807050)