Server, Storage, Netzwerk und mehr

Eine Flut neuer Modelle bei IBM

| Redakteur: Wilfried Platten

IBM integriert Hardware verstärkt in vorkonfigurierte, teilweise branchenspezifische Pakete.
IBM integriert Hardware verstärkt in vorkonfigurierte, teilweise branchenspezifische Pakete. (Bild: IBM)

Ein fettes Paket an Neuheiten und Updates hat IBM da zur Vorstellung in Las Vegas geschnürt - genauer, die Systems & Technologies Group, die sich um die Server, die Speichersysteme und den Netzwerkbereich kümmert. Und ein Jubiläum wurde auch gefeiert.

Der 25. Geburtstag des IBM i Betriebssystems wurde mit der 25th Anniversary Edition gewürdigt, ging aber angesichts der Flut an Neuvorstellungen fast unter. Zur besseren Übersicht deshalb die wichtigsten Neuvorstellungen vorab in Kurzform:

  • Server der Pure Systems Reihe für Cloud, Mobile, Social und Analytics
  • Branchenspezifische Server-Modelle der Power Systems Reihe
  • Branchenspezifische Technical Computing Pakete
  • Flash-Systeme für die Storwize V7000- und XIV-Familie
  • LTFS Enterprise Edition für das GPFS-Dateisystem
  • Dashboard für den Tivoli Storage Manager (TSM)
  • Fibrechannel SAN-Switch
  • Vertikale Lösungen, unter anderem für die Branchen Automobil, Luftfahrt und Life Sciences.

Ein genereller Trend ist dabei - übrigens nicht nur für die IBM - unübersehbar. Appliances, vorkonfigurierte Server und integrierte (Teil)-Lösungen mit Server, Storage und passender Middleware im Paket werden feiern fröhliche Urstände und werden im Portfolio immer wichtiger. Der Hersteller übernimmt also (wieder) einen Teil der Aufgaben, die bislang von Systemhäusern und Integratoren abgearbeitet wurden. Das soll diesen, offiziell, die Arbeit erleichtern. Fakt ist aber auch, dass ein Teil der Wertschöpfungskette damit (zurück) zum Hersteller wandert.

Technical Computing

Am weitesten gehen dabei die Technical Computing Lösungen. Sie integrieren die Platform-Computing-Software direkt in IBM Power Systems, Flex Systems, System x, iDataPlex und IBM Storage Systeme. Die Application Ready Solutions sind für kleinere und mittelgroße Kunden aus der Automobil-, Luftfahrt-, Öl-/Gas- und Life-Sciences-Branche konzipiert und sollen dort für High-Performance-Cluster, Grids und Remote-3D-Visualisierungs-Clouds eingesetzt werden.

Für die hochintegrierten PureSystems wurden zudem neue Lösungen für Cloud, Mobile, Social und Analytics vorgestellt. Die neuen Angebote umfassen:

  • PureFlex für Cloud Backup und Recovery: Diese neue Lösung enthält spezialisierte Patterns auf Basis von Tivoli Storage Manager, Microsoft Hyper-V und der SAP Business Suite.
  • Mobile Application Platform Pattern: Eine Mobile-Lösung auf Basis des Worklight Servers auf PureSystems sowohl für Power und x86.
  • Connections-Patterns, mit denen Social-Business-Plattformen auf PureSystems bereitgestellet werden können.

Inhalt des Artikels:

  • Seite 1: Eine Flut neuer Modelle bei IBM
  • Seite 2: Storage
Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 40017500 / Hardware)