Registrierungspflichtiger Artikel

AWS Container Service on premises ECS Anywhere Workloads unter Ubuntu Server

Autor / Redakteur: Tytus Kurek * / Stephan Augsten

Mit „ECS Anywhere“ lässt sich der Container-Service von AWS außerhalb der Amazon-Cloud nutzen. Den on-premises-Betrieb auf einem Ubuntu Server beschreibt Tytus Kurek von Canonical in seinem Beitrag.

Firmen zum Thema

Auch in einer On-Premises-Installation von Ubuntu-Server lässt sich der ECS-Anywhere-Agent betreiben.
Auch in einer On-Premises-Installation von Ubuntu-Server lässt sich der ECS-Anywhere-Agent betreiben.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Container standortunabhängig, on premises oder in der Cloud verwalten – das ermöglicht seit kurzem ECS Anywhere. Wer „Ubuntu“ als Basis-Betriebssystem für seine ECS-Cluster im eigenen Rechenzentrum oder anderswo verwendet, kann sich au fden Hardware-Support, Professional Services und das umfangreiche Ökosystem von Ubuntu stützen. Das wiederum führt dazu, dass diese ECS-Cluster überall, wo sie benötigt werden, mit optimaler Leistung laufen.

Nachfolgend wird der Betrieb des ECS Anywhere-Agenten auf einem Ubuntu-Server in einer on-premises-Installation beschrieben. Mithilfe von „Multipass“ wird dafür ein on-premises-Server simuliert. Diese Vorgehensweise ist aber auf jeder unterstützten Ubuntu-Version möglich, egal ob im eigenen Rechenzentrum oder einer Public Cloud.