Compuware Workbench steigert Effizienz bei der Softwareentwicklung Eclipse GUI und gemeinsames Framework für Mainframe-Applikationen

Redakteur: Peter Schmitz

Compuware bringt eine offene Entwicklungsumgebung für Mainframe-Applikationen. Die neue Compuware Workbench bietet eine Eclipse-basierte graphische Benutzeroberfläche (GUI), ein gemeinsames Framework sowie einen Single-Launch-Point für die Initiierung weiterer Mainframe-Produkte und verteilter Anwendungen.

Anbieter zum Thema

Die schwierige wirtschaftliche Lage zwingt viele IT Organisationen, die Zahl ihrer Mitarbeiter aufgrund von Budget-Einschränkungen zu reduzieren oder neue Projekte auf Eis zu legen. „Mit der Compuware Workbench können Unternehmen – auch mit geringen Ressourcen – ihre Produktivität steigern, umsatzgenerierende Projekte termingerecht aushändigen und Service Level Agreements einhalten“, sagt Rose Rowe, Vice President, Mainframe Strategy von Compuware. Im Gegensatz zu einem traditionellen „Green-Screen“ Interface reduziert die GUI-Umgebung mit optimierter Produktintegration den Zeitaufwand für einzelne Aufgaben erheblich. Dies erhöht insgesamt die Effizienz der IT.

Mainframe-Expertise bewahren

„Mitarbeiter, die in den letzten 20 Jahren das IT-Handwerk erlernten, haben vollkommen andere Qualifikationen. Sie nutzen andere Sprachen und Architekturen für Applikationen, “ sagt Dale Vecchio Research VP bei Gartner. „Deshalb wird die erwartete Pensionierung der Baby-Boomer Generation einen erheblichen Einfluss auf den Betrieb vieler Legacy-Systeme haben und sich direkt auf das laufende Geschäft auswirken.“

IT-Organisationen müssen nun neue Programmierer rekrutieren und ausbilden. Die neue Generation aber ist mit digitalen Technologien aufgewachsen. Sie hat keine Erfahrung mit einem traditionellen „Green Screen“ (TSO/ISPF) Interface. Dies bedeutet nicht nur, dass sie geschult werden müssen, um diese Anwendungen zu verstehen. Sondern auch, dass diese Anwendungen in einer veralteten Entwicklungsumgebung erlernt werden müssen. Mit einer modernisierten „Point-and-Click“-Option lässt sich die Zeit sparen, die normalerweise in die Ausbildung investiert werden müsste.

Den Anforderungen erfahrener Entwickler entsprechend, stellt Compuware auch weiterhin wahlweise Green Screen oder GUI-Umgebung zur Verfügung, je nachdem welche Plattform am besten zu den individuellen Bedürfnissen passt. Die neue Compuware Workbench ist ab August verfügbar.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu RZ- und Server-Technik

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2046349)