Suchen

SAP HANA Limited Edition for Applications and Accelerators DSAG drückt HANA-Preise auf ein Viertel

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Mit dem Preismodell SAP HANA Limited Edition for Applications and Accelerators wird die SAPs In-Memory-Lösung für Unternehmen erschwinglich, glaubt die DSAG und verbucht das als eigenen Erfolg.

Firmen zum Thema

Erfolgreiche Forderung: Auch kleinere Implementierungsprojekte für Standardszenarien müssen möglich sein.
Erfolgreiche Forderung: Auch kleinere Implementierungsprojekte für Standardszenarien müssen möglich sein.

Als "Durchbruch" feiert Marco Lenck, Technologievorstand bei der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe e.V. (DSAG), das von der SAP angekündigte Preismodell für die SAP HANA Limited Edition for Applications and Accelerators: "Unternehmen müssen für diese Anwendungsszenarien jetzt nur noch ein Viertel des ursprünglich veranschlagten Preises bezahlen".

Dies sei ein Ergebnis eines fast zwei Jahre dauernden Kampfes, glaubt man bei dem Verein. Schon sehr früh habe die SAP Vertreter von DSAG-Vorstand, CIO-Kreis und relevanten Arbeitsgremien um Feedback gebeten. Standpunkt der DSAG war dabei, dass auch kleinere SAP-HANA-Implementierungsprojekte für bestimmte Standardszenarien möglich sein müssten.

Konkret geht man bei der DSAG nun von einem Preis von 40.000 Euro pro 64 Gigabyte aus. Damit könnten auch abteilungsspezifische Projekte mit der Software SAP CO-PA Accelerator durchgeführt werden, ohne erst größere Summen in die Infrastruktur investieren zu müssen. Eine konkrete Anwendung hierfür sei etwa die Ergebnisrechnung.

Bei der DSAG-Investitionsumfrage 2012 zeigten sich SAP-Anwender sehr interessiert an der In-Memory-Technik. Ob des hohen Preises seien für SAP HANA allerdings kaum Budgets geplant worden, berichtet die DSAG und prognostiziert: "Das könnte sich nun ändern."

(ID:34726580)