Als Blogger, Buch-Autor, Journalist und freier Redakteur gilt die Begeisterung von Thomas Drilling fast ausschließlich der IT-Berichterstattung. Dabei konzentriert er sich auf die Themen im Bereich Linux/Open-Source, Cloud, Virtualisierung, Netzwerk & Client-Management / Monitoring sowie UCC.
In seinem Open-Source-Eck teilt er sein umfangreiches Wissen nun auch mit unseren Lesern!


Installation unter Linux

VMware Tools und Linux-Gäste - Teil 3

Installation unter Linux

Wer den Unterschied zwischen den vom Distributionshersteller gelieferten Open-VM-Tools und den VMware Tools von VMware verinnerlicht hat, kann sich für eine von beiden Methoden entscheiden. Dieser Beitrag erklärt mit dem Installieren der originalen VMware-Tools den etwas aufwendigeren Weg. Sollte das Paket "open-vm-tools" bereits installiert sein, empfiehlt es sich, dieses mit yum, zypper oder apt/dpkg zu deinstallieren. lesen

Open-VM-Tools versus VMware Tools

VMware Tools und Linux-Gäste - Teil 2

Open-VM-Tools versus VMware Tools

Unter Linux gibt es zwei Varianten der VMware-Tools. Das auf Teilen des von VMware freigegebenen Quellcodes der VMware Tools basierende Paket „open-vm-tools“ ist in den Paketquellen vieler Distributionen zu finden und kann mit dem jeweiligen Paketmanager installiert werden. Etwas aufwendiger ist das Installieren der Linux-VMware-Tools von VMware direkt. Wie das am Beispiel OpenSuse funktioniert zeigt dieser Beitrag. lesen

Deployment und Aktualisierung

VMware-Tools und Linux-Gäste - Teil 1

Deployment und Aktualisierung

Die VMware-Tools - VMwares Pendant zu Microsofts Hyper-V-Integration-Services - sind für Gastsysteme in einer vSphere-Umgebung essentiell. In vier Teilen zeigt dieser Beitrag, wie vSphere Admins die VMware-Tools bereitstellen, installieren und aktualisieren. Teil 2 befasst sich mit den "open-vm-tools" unter Linux, Teil 3 mit der Installation der VMware Tools unter Linux die aufwendiger ist, als das Doppelklicken einer Setup-Datei unter Windows. Teil 4 illustriert das Aktualisieren der VMware Tools mit Hilfe des Update Managers. lesen

Raw Device Mappings auf lokale SATA-Disk

VMware vSphere RDMs von SATA an VMDK binden

Raw Device Mappings auf lokale SATA-Disk

Raw Device Mappings (RDM) ist ein Feature, das vSphere schon lange unterstützt, das aber in den letzten Jahren etwas an Bedeutung verloren hat, weil die heutigen Anbindungsmöglichleiten an Storage-Backends von NFS-Freigaben über iSCSI-LUNs, FC-SAN bis zu Virtual SAN deutlicher vielfältiger und performanter sind als vor einigen Jahren. Zudem sind die Kosten für SAN oder gar SDS-Lösungen deutlich gesunken. lesen

Simpel, Schnell und Sicher

CLI Passwort Manager Steel

Simpel, Schnell und Sicher

Mit Steel gibt es einen neuen, quelloffenen Passwortmanager für die Kommandozeile. Da sich Steel auf die CLI beschränkt, ist er gut in die eigenen Workflows integrierbar. lesen

Hotplugging bei KVM

Wie man eine virtuelle Disk zur Laufzeit hinzufügt

Hotplugging bei KVM

Auch unter KVM/libvirt lassen sich einer virtuellen Maschine zur Laufzeit neue Festplatten hinzufügen. Und das geht so. lesen

Wie man einen NFS-Storage-Pool in einer KVM-Umgebung einrichtet

Shared Storage für KVM

Wie man einen NFS-Storage-Pool in einer KVM-Umgebung einrichtet

Wer in einer Virtualisierungsumgebung erweiterte Funktionen, wie Live-Migration nutzen oder VMs hochverfügbar machen will braucht Shared Storage. Der Open-Source-Virtualisierer KVM unterstützt neben blockbasiertem Speicher (FC, iSCSI) auch dateibasierten Storage auf Basis von SMB oder NFS. lesen

Wie man unter Suse Linux Enterprise 11 ein neues root-Passwort setzt

Passwort-Tipps für Linux 2: Neues root-Passwort für VCSA

Wie man unter Suse Linux Enterprise 11 ein neues root-Passwort setzt

Ich habe in meiner vSphere-Laborumgebung eine ältere vCenter-Appliance 5.5 (VCSA), die nur für Schulungszwecke zum Einsatz kommt. Wie auch immer - ich wusste das root-Passwort nicht mehr und musste es neu setzten. VCSA basiert zwar auf Suse Linux Enterprise 11, folgende Vorgehensweise ist aber eigentlich nicht spezifisch für meinen vSphere-Kontext. lesen

Wie man unter Linux einen gesperrten root-Account wieder frei bekommt

Passwort-Tipps für Linux 1: Account-Sperre

Wie man unter Linux einen gesperrten root-Account wieder frei bekommt

Ich habe in meiner vSphere-Laborumgebung eins ältere vCenter-Appliance 5.5 (VCSA), die nur für Schulungszwecke zum Einsatz kommt. Wie auch immer - ich wusste das root-Passwort nicht mehr, sodass VCSA das Konto nach den dritten Fehlversuch sperrte. VCSA basiert zwar auf Suse Linux Enterprise 11, folgende Vorgehensweise funktioniert aber mit allen Linux-Varianten und ist nicht spezifisch für meinen vSphere-Kontext. lesen

Neue Version Tor 0.2.7.6 behebt größeren Bug

Tipp: Tor, Tor-Browser und Tails

Neue Version Tor 0.2.7.6 behebt größeren Bug

Wer anonym surfen will - was angesichts der Ausspäh-Problematik heute wichtiger ist denn je, für Journalisten in einigen Ländern sogar lebensrettend - muss mehr als bei anderer Software darauf bedacht sein, stets die neuste Version zu nutzen. lesen

Mehr von Thomas Drilling

Zum Forum

Ältere Beiträge von Thomas Drilling finden Sie in unserem
DataCenter-Insider.de-Forum