Als Blogger, Buch-Autor, Journalist und freier Redakteur gilt die Begeisterung von Thomas Drilling fast ausschließlich der IT-Berichterstattung. Dabei konzentriert er sich auf die Themen im Bereich Linux/Open-Source, Cloud, Virtualisierung, Netzwerk & Client-Management / Monitoring sowie UCC.
In seinem Open-Source-Eck teilt er sein umfangreiches Wissen nun auch mit unseren Lesern!


Mit Lsof nach offenen Dateien fahnden – Teil 2

vSphere Troubleshooting – Locked VM-Files

Mit Lsof nach offenen Dateien fahnden – Teil 2

Während sich Teil 1 dieses Workshops der grundsätzlichen Funktion und Einsetzbarkeit des Unix-/Linux-Kommandos Lsof widmet, lesen Sie hier, dass sich Lsof auch beim vSphere-Troubleshooting nutzbringend einsetzen lässt. lesen

Mit Lsof nach offenen Dateien fahnden – Teil 1

Aus der Unix-Mottenkiste

Mit Lsof nach offenen Dateien fahnden – Teil 1

Das Tools lsof ist ein typischen Unix-Tool, das schon mehr Jahre auf den Buckel hat, als z. B. Linux selbst. Dennoch gehört das Tool wie grep, tail, less und Co zu den Klassikern, die man beim Troubleshooting immer mal wieder braucht lesen

Microsoft gibt PowerShell frei

Powershell wird Open Source

Microsoft gibt PowerShell frei

Ein schon länger gärendes Gerücht hat sich bestätigt. Microsoft hat eine erste quelloffene Alpha-Version seiner PowerShell auf GitHub zum Download bereit gestellt. Somit ist die beliebte Shell ab sofort nicht mehr nur für Windows, sondern auch für Linux und Mac OS X verfügbar. lesen

Univention Corporate Server 4.1-3

UCS vebessert Usability

Univention Corporate Server 4.1-3

Der Bremer Linux-Spezialist Univention hat das dritte Update seiner Enterprise-Linux-Distribution Univention Corporate Server (UCS) 4.1 veröffentlicht, die neben obligatorischen Sicherheitsupdates alle in den vergangenen drei Monaten veröffentlichten Aktualisierungen enthält. Zudem haben die Entwickler die Usability noch einmal verbessert. lesen

PowerCLI im vCenter Web Client

PowerActions für vSphere

PowerCLI im vCenter Web Client

VMwares PowerCLI hat bei vielen vSphere-Admins die Perl-basierte RemoteCLI als CLI-Schnittstelle der Wahl abgelöst. Das gilt besonders für komplexe Automatisierungsaufgaben. Das kleine Tool „PowerActions for vSphere Web Client“ integriert den Zugriff auf PowerCLI komfortabel ins vCenter. lesen

vSphere-Monitoring per PowerCLI

Tipps: Kostenloses PS-Skript vCheck

vSphere-Monitoring per PowerCLI

In großen virtuellen Umgebungen ist die sekundengenaue Systemüberwachung mit Trend-Analyse, Dashboards und mehrstufigen Warnsystemen gang und gäbe. Tool der Wahl bei vSphere ist hier vRealize Operations. Für kleine Unternehmen reicht aber häufig auch täglicher Zustandsbericht, wie ihn das Power-CLI-Skript vCheck liefert. lesen

Troubleshooting vSphere Networking mit netcat

So überprüft man die iSCSI TCP-Konnektivität

Troubleshooting vSphere Networking mit netcat

Der Portscanner netcat (cc) wird auch als Schweizermesser für das TCP/UDP-Troubleshooting bezeichnet. Das Tool transportiert im Prinzip Daten von der Standardein- oder -ausgabe über TCP- und UDP-Netzwerkverbindungen und wurde über die Jahre auf nahezu alle Unix- und Linux-Plattformen portiert. Nicht jeder vSphere-Admins weiß, dass nc auch unter VMware ESX/(i) verfügbar ist lesen

Teil 2: CLI-Zugang via BASH, SSH und vSphere-API

VMware vSphere-VCSA-Tipps

Teil 2: CLI-Zugang via BASH, SSH und vSphere-API

Auch ein vCenter Server lässt sich wie jeder ESXi-Host über die Kommandozeile verwalten. Allerdings hat VMware der direkten Zugänglichkeit zu Shell aus Sicherheitsgründen einige Barrieren vorgeschaltet. Dieser Beitrag zeigt, wie man den Zugang zur vCenter-Appliance VCVA freiräumt. lesen

Teil 1 - Root-Passwort zurück setzen

VMware vSphere-VCSA-Tipps

Teil 1 - Root-Passwort zurück setzen

Hat man das root-Passwort seiner vCenter-Appliance verschlampt oder vergessen, hilft folgender Tipp, um es neu zu setzen. lesen

Teil 2: Wenn sich Datastore-Objekten nicht aus dem Inventory entfernen lassen

Tipp: VMware Storage-Inventory bereinigen

Teil 2: Wenn sich Datastore-Objekten nicht aus dem Inventory entfernen lassen

Lassen sich nicht mehr benötigte Datastore-Objekte nicht mehr sauber aus dem vCenter-Inventory entfernen, kann das zahlreiche Gründe haben, die oft nicht auf dem ersten Block ersichtlich sind. Wurde z. B. ein Datastore erfolgreich gelöscht, taucht als Objekt aber trotzdem noch im Inventory auf, kann das auch an nicht beachteten „Verstrickungen“ von Objekten liegen. lesen

Mehr von Thomas Drilling

Zum Forum

Ältere Beiträge von Thomas Drilling finden Sie in unserem
DataCenter-Insider.de-Forum