Sicherheit und Überwachung im Rechenzentrum

Die Netzwerk-Paketvermittlung von Ixia sorgt für Transparenz im Datacenter

| Redakteur: Ulrike Ostler

Ixia stellt mit „Vision X“ ein System vor, das mithilfe von Paketvermittlung eine Transparenzschicht im Rechenzentrum bildet.
Ixia stellt mit „Vision X“ ein System vor, das mithilfe von Paketvermittlung eine Transparenzschicht im Rechenzentrum bildet. (Bild: gemeinfrei: O12 auf Pixabay)

Ixia, ein Keysight-Unternehmen, stellt die Netzwerk-Paketvermittlung „Vision X“ vor. Dabei handelt es sich laut Anbieter um eine hochdichte, modulare Plattform, die Unternehmen Transparenz für skalierende Rechenzentren bietet.

Um mit den sich ändernden Anforderungen der Rechenzentren Schritt halten zu können, ist die Netzwerk-Paketvermittlung Vision X nach einem modularen Ansatz konzipiert. Kunden sollen die Möglichkeit haben, im Laufe der Entwicklung ihres Rechenzentrums verschiedene Funktionen, Fähigkeiten und Geschwindigkeiten auszuwählen. Dadurch können Netzwerkbetriebsteams die Geschwindigkeit und Bandbreite ihrer Transparenzanwendung sowie die Fähigkeiten ihrer Überwachungs- und Sicherheitswerkzeuge verbessern.

Bob Laliberte, Sr. Analyst bei ESG, sagt dazu: „Heutige Netzwerk- und Sicherheitsteams sind mit steigenden Datenmengen und -geschwindigkeiten konfrontiert, die die menschliche Kapazität übersteigen. Es ist unmöglich, die Sicherheit und Überwachung dieser hochverteilten Umgebungen effektiv zu verwalten, ohne eine Abstraktionsschicht, die von einer hochentwickelten Netzwerk-Paketvermittlung bereitgestellt wird und die nur die richtigen Daten an die richtigen Tools zur schnellen Analyse und Entscheidungsfindung sendet.“

Ixia nennt insbesondere folgende Vorteile von Vision X:

  • die Möglichkeit einer Bündelung von bis zu 6 Terabit pro Sekunde Gesamt-Datenverkehr, vom Edge bis zum Core, für eine verbesserte Verarbeitung und Analyse
  • Flexibilität bei der Erweiterung und/oder Änderung der Rechenzentrums-Überwachung durch anpassbare, im laufenden Betrieb austauschbare Module mit Port-Optionen mit mehreren Geschwindigkeiten zur Verbesserung des Return on Investment.
  • Verarbeitung von bis zu 2 Terabit pro Sekunde an Daten mit Geschwindigkeiten von 10 Gigabit (G) bis 100 G und Übergabe an das entsprechende Tool, wobei sowohl Platz als auch Strom in einer 3-Rack-Einheit eingespart werden
  • verlustfreie, erweiterte Paketverarbeitung mit einem dynamischen Filter-Compiler von Ixia zur Verwaltung der Sicherheits- und Datenschutzkonformität unter Beibehaltung der bisherigen Benutzererfahrung
  • eine Drag & Drop-GUI, die Netzwerk- und Sicherheitsteams Zeit bei der Konfiguration sparen kann
  • Kompatibilität mit der Netzwerk-Paketvermittlungsfamilie von Ixia sowie eine zentrale Steuerung der Netzwerküberwachung in Kombination mit dem „Ixia Fabric Controller“
Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45977930 / RZ-Tools)