Suchen

Wyse Thin Clients und Zero Clients für Citrix Desktop-Virtualisierung mit Dell

| Redakteur: Wilfried Platten

Zur Citrix-Konferenz „Synergy 2014“ ist Dell mit einem großen Rucksack voller Neuheiten angereist. Darin: ein Thin Client, ein All-in-One-Client und ein Zero Client für Citrix – und dazu noch neue Optionen für „XenDesktop 7.5“.

Firma zum Thema

Alles in einem: Hinter dem Display des Modells 5000 steckt ein Thin Client.
Alles in einem: Hinter dem Display des Modells 5000 steckt ein Thin Client.
(Bild: Dell)

Gleich drei neue Clients für VDI-Umgebungen hat Dell in sein Wyse-Angebot aufgenommen: den „5000 Thin Client“, den Quad Display „“7000 Thin Client“ und den „Xenith 3 Zero Client“ für Citrix. Darüber hinaus hat Dell eine neue Version seiner VDI-Architektur Dell Wyse Datacenter für XenDesktop vorgestellt, die eine schnellere Bereitstellung und eine einfachere Verwaltung virtueller Desktops ermöglichen soll.

Sichere Clients

Thin Client im Thin Display: das Modell 5000 braucht nur wenig Platz auf dem Schreibtisch.
Thin Client im Thin Display: das Modell 5000 braucht nur wenig Platz auf dem Schreibtisch.
(Bild: Dell)

Der Multiprotokoll-Client 5000 ist mit dem Betriebssystem „ThinOS“ ausgestattet. Dell verspricht dafür eine geringe Anfälligkeit für Viren und Malware. Das Gerät ist mit Maus und Tastatur erhältlich.

Den Monitor gleich mit dabei hat der Quad Display 7000 Thin Client. Er ist mit einem Quad-Core-Prozessor ausgestattet und richtet sich an Anwender, die hohe Grafikleistungen benötigen, etwa Aktienhändler oder CAD-Spezialisten.

From Zero to Hero: Der Xenith 3 mit Dual-Core-SoC.
From Zero to Hero: Der Xenith 3 mit Dual-Core-SoC.
(Bild: Dell)

Speziell für den Einsatz mit Citrix XenDesktop wurde der Zero Client Xenith 3 entwickelt. Das jüngste Mitglied in der Xenith-Produktlinie von Citrix ist der erste Zero Client mit einem Dual-Core-SoC (System-on-Chip), Dual-Band-WLAN und Ansteuerung von zwei HD-Displays.

VDI-Verwaltung

„Dell Wyse Datacenter für Citrix XenDesktop 7.5“ ist eine Referenzarchitektur für VDI-Anwendungen. Dazu gehört unter anderem auch das „Datacenter for Virtual Workstations“, das virtuelle Desktops für grafikintensive Applikationen zur Verfügung stellt.

Software-Anbieter können hier die Kompatibilität ihrer Lösungen in virtuellen Workstation-Umgebungen testen und zertifizieren lassen. Die neue Option „Dell Foglight“ bietet Funktionen für Performance Monitoring und Operations Management in Verbindung mit Citrix-XenDesktop-, „Citrix-XenApp“- und Dell-Infrastrukturen. Durch das zentralisierte Management soll Foglight deren Verwaltung vereinfachen.

(ID:42720672)