Suchen

Verhandlungen mit Investor und Hedgefonds Dell will Software-Sparte verkaufen

| Autor: M.A. Sylvia Lösel

Eine Summe von zwei Milliarden Dollar ist im Gespräch. Für diesen Betrag könnte Dell bald seine Software-Sparte veräußern.

Firmen zum Thema

Salamitaktik: Nach der Beratungs-Sparte wird jetzt wohl die Software-Sparte verkauft.
Salamitaktik: Nach der Beratungs-Sparte wird jetzt wohl die Software-Sparte verkauft.
(Bild: eyetronic - Fotolia.com )

Dell braucht Geld. Der Hersteller befindet sich gerade mitten in der Übernahme des Datenspeicher-Spezialisten EMC. Dieser Deal koste rund 60 Milliarden Dollar und werde zum Großteil über Schulden finanziert, so die Nachrichtenagentur Reuters.

Wie sie berichtet, veräußert Dell jetzt seine Software-Sparte, um sich zumindest einen Teilbetrag wieder zu holen. Die Software-Sparte soll wohl an den Finanzinvestor Francisco Partners und den Hedgefonds Elliott Management gehen. Mit den Verhandlungen vertrauten Personen zufolge soll der Verkauf nahezu die gesamte Software-Sparte umfassen, inklusive den beiden Bereichen Quest Software und Sonicwall.

Erst vor kurzem hatte sich Dell schon von seiner Beratungs-Sparte getrennt. Diese ging für rund drei Milliarden Dollar an den Technologiekonzern NTT aus Japan.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44115904)

Über den Autor

M.A. Sylvia Lösel

M.A. Sylvia Lösel

Chef vom Dienst (Online), Redakteur/Editor