Partnernetzwerk entwickelt Softwarelösungen und Dienstleistungen

Dell-Server für KMU und Zweigstellen

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Für den Einsatz in KMU und Zweigniederlassungen großer Unternehmen hat Dell den Poweredge VRTX mit einem kompakten Towergehäuse versehen.
Für den Einsatz in KMU und Zweigniederlassungen großer Unternehmen hat Dell den Poweredge VRTX mit einem kompakten Towergehäuse versehen. (Bild: Dell)

Mit dem platzsparenden Dell Poweredge VRTX Server erhalten Nutzer ein vereinfachtes und skalierbares Rechenzentrum, das Infrastrukturkomponenten für Server, Storage und Netzwerk in einem kompakten Gehäuse gemeinsam nutzt.

Der Poweredge VRTX bietet das platzsparende Design eines Towerservers und ist laut Hersteller Dell auf die Anforderungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie von Zweigstellen größerer Unternehmen zugeschnitten. Für spezielle Branchen und Einsatzszenarien des Poweredge VRTX optimierte Best-of-Breed-Softwarelösungen und -Dienstleistungen sollen vom „VRTX Solutions Ecosystem“, einem Netzwerk aus Independent Software Vendors (ISVs), Original Equipment Manufacturers (OEMs), Partner und Resellern, entwickelt werden.

Kooperation mit Microsoft

Die Openmanage Integration Suite für Microsoft System Center 2012 und der Openmanage Cluster Configurator für Windows Server 2012 setzen den Integrated Dell Remote Access Controller (iDRAC) mit Lifecycle Controller ein. Damit sollen sich Aufwand und Zeit für Konfiguration, Einsatz und Verwaltung von Netzwerk, Storage und Rechenknoten verringern lassen. Erste Tests würden zeigen, dass sich die Zeit für die Einrichtung eines Clusters mithilfe des Openmanage Cluster Configurator von Stunden auf Minuten verkürzen lässt. Für die anschließend laufende Verwaltung bietet die Openmanage Integration Suite für Microsoft System Center ein Lifecycle Management.

Dell hat den Poweredge VRTX für Workloads in virtuellen Desktopumgebungen mit Microsoft Remote Desktop Services (RDS) und Remote Desktop Virtualization Hosted (RDVH) auf Windows Server 2012 getestet und zertifiziert. Noch im Juli möchte Dell seine DVS-Enterprise-Referenzarchitektur für Windows Server 2012 mit VRTX-Guidelines aktualisieren. Damit sollen Anwender in Zweigstellen und kleinen Büros bei der Einrichtung von RDS und RDVH auf dem neuen Server unterstützt werden.

Kooperation mit VMware

Auch VMware ist Teil von Dells VRTX Solutions Ecosystem. Zweigstellen und KMUs, die das Dell Management Plug-in für VMware vCenter Server und den neuen Server mit VMware vSphere nutzen, könnten ohne Software-Agenten von den Vorteilen der Virtualisierung profitieren. IT-Administratoren wären in der Lage, virtuelle Umgebungen effektiv und mit weniger Werkzeugen zu verwalten.

Partner aus Gesundheitsbranche und Einzelhandel

Die Entwicklung von Lösungen für den Poweredge VRTX mit ISVs und OEMs aus den Branchen Gesundheit und Einzelhandel ist Dell zufolge angelaufen. Zu den Partnern in diesem Bereich gehören Amulet Hotkey, Carestream, Infor, Microsoft Dynamics for Retail und Varian. Sie sollen den Dell- und ISV-Kunden dieser Branchen konvergente Lösungen für ihre rechenintensiven Anwendungen bieten.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 40354290 / Server)