Digitale Wirtschaft

Datenethikkommission tagt zum ersten Mal

| Redakteur: Ulrike Ostler

BVDW sieht Chance für Ethik-Diskurs.
BVDW sieht Chance für Ethik-Diskurs. (Bild: gemeinfrei - 3dman_eu/Pixabay / CC0)

Am heutigen 5. September 2018 tagt zum ersten Mal die am 18. Juli dieses Jahres von der Bundesregierung ins Leben gerufene Datenethikkommission. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. lobt die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Datenethik und sieht darin den Anstoß für eine gesellschaftliche Diskussion.

Die Datenethikkommission hat sich zum Ziel gesetzt, ethische Leitlinien für eine sich digitalisierende Gesellschaft zu entwickeln. Aktuelle Entwicklungen wie Künstliche Intelligenz machten diese Diskussion noch viel notwendiger, so BVDW-Geschäftsführer Marco Junk. Die größte Herausforderung sei, aktuelle und künftige Entwicklungen ausreichend in die Überlegungen mit einzubeziehen. „Natürlich reicht es nicht, diese Themen in der Kommission einfach nur zu benennen. Der Ansatz, die Ergebnisse der Datenethikkommission bei der Ausarbeitung der im Juli angekündigten Strategie für Künstliche Intelligenz einzubeziehen, geht aber absolut in die richtige Richtung.“

Digitale Ethik im BVDW

Um möglichst viele Standpunkte zum Thema Digitale Ethik abzubilden, publiziert der BVDW auf seiner Webseite unter anderem regelmäßig Meinungsbeiträge unterschiedlicher Experten aus der Digitalbranche.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45482162 / News)