OSB Alliance veröffentlicht Mitgliederumfrage 2015

Das Open-Source-Business floriert

| Autor / Redakteur: Ludger Schmitz / Ulrike Ostler

(Bild: Klaus Traub, pixelio.de)

Die deutschen Anbieter von Open-Source-Software erwarten für das laufenden Jahr zweistellige Umsätze. Open Source ist in der Wirtschaft angekommen; Kritik gibt es an politischen Rahmenbedingungen.

Die Open Source Business Alliance hat die Ergebnisse der diesjährigen Umfrage unter ihren Mitglieder veröffentlicht. Die Zahlen werfen Schlaglichter auf ein Segment der IT-Branche, das den Gründerzeiten entwachsen ist. Die Anbieter wachsen, aber mit Bedacht.

Die kleinen Startups machen sich

Rund 185 Mitglieder hat die OSB Alliance, mit großer Mehrheit sind es Softwarehäuser. Das waren vor wenigen Jahren durchweg Kleinbetriebe, deren Mitarbeiterzahl man an einer Hand abzählen konnte. Inzwischen hat sich das Bild verschoben: 36 Prozent der OSB-Alliance-Mitgliedsfirmen haben weniger als zehn Mitarbeiter. 42 Prozent zählen 10 bis 99 Mitarbeiter. Noch mehr Leute zählen 21 Prozent der Mitglieder. Das sind vor allem deutsche Tochtergesellschaften.

Die Open-Source-Branche ist optimistisch für den Verlauf des Jahres 2015. Im Durchschnitt erwarten diese Firmen ein Umsatzwachstum von 16 Prozent. Gleichermaßen viele, nämlich jeweils 31 Prozent, gehen von Umsatzsteigerungen bis zehn oder zwischen elf und 20 Prozent aus. Mit mehr als 20 Prozent rechnen sogar 22 Prozent. Vier Prozent erwarten einen Umsatzrückgang und 13 Prozent Stagnation.

Neue Mitarbeiter sind gesucht

Ihr weiteres Wachstum gehen die Open-Source-Anbieter allerdings nicht mit Karacho, sondern mit Bedacht an. Genau die Hälfte von ihnen wollen ein bis vier weitere Mitarbeiter einstellen, 16 Prozent fünf bis zehn neue Fachkräfte. Neun Prozent haben mehr als zehn Arbeitsplätze frei. 19 Prozent planen keine Neueinstellungen.

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43401365 / IT-Services)