Suchen

Filme in Nullen und Einsen Das digitale Herz der Berlinale schlägt im Rechenzentrum von Colt

| Redakteur: Jürgen Sprenzinger

Colt ist Teil einer technologischen Premiere bei den diesjährigen 64. Internationalen Filmfestspielen Berlin, die vom 6. bis 16. Februar stattfinden. Zum ersten Mal werden in allen Sektionen des Festivals, die neue Werke zeigen, digitalisierte Filme genutzt. Die Quote der digital gezeigten Filme liegt bei 95 Prozent.

Firmen zum Thema

Die Berlinale: Das größte Publikumsfilmfestival der Welt
Die Berlinale: Das größte Publikumsfilmfestival der Welt
(Bild: Berlinale)

Mit rund 300.000 verkauften Tickets ist die Berlinale das größte Publikumsfilmfestival der Welt, bei dem in zehn Tagen 2.500 Vorführungen von über 1.100 Filmen in 25 Spielstätten mit insgesamt 61 Sälen stattfinden. An das Glasfasernetzwerk von Colt sind in diesem Jahr erstmals alle 16 dauerhaften Spielstätten der Berlinale mit insgesamt 51 Sälen angebunden. Die Kinos der Sonderveranstaltungen „Berlinale goes Kiez“ und die Berliner Philharmonie sind nicht Teil des Netzwerks.

Einfache Verteilung auf alle Spielstätten und hochwertige Services

Das Rechenzentrum und das Hochleistungsnetzwerk von Colt bilden das „digitale Herz“ der Berlinale, da sie die Speicherung sowie die konsistente und

Im Verlauf der Veranstaltng werden über 400 Terabyte an Daten übertragen.
Im Verlauf der Veranstaltng werden über 400 Terabyte an Daten übertragen.
(Bild: Colt)
einfache Verteilung der Filmdaten in alle Spielstätten ermöglichen. Die Filmfestspiele profitieren von hochwertigen Services sowie konsequentem Qualitätsmanagement und Monitoring, die sicherstellen, dass die Berlinale für alle internationalen Besucher zu einem Erlebnis wird.

Colt unterstützt das Festival im sechsten Jahr in Folge mit seinem Netzwerk und in diesem Jahr erstmalig auch mit seinem Rechenzentrum und ist offizieller Digital Cinema Partner der Berlinale. Um eine hochverfügbare Anbindung der 16 dauerhaften Spielstätten sicherzustellen, hat Colt sein Hochleistungsnetzwerk in Berlin erweitert. Die jüngste Ergänzung ist dabei die Anbindung des restaurierten Zoo Palast Kinos. Hinter den Kulissen sorgen die Optimum Services von Colt für Kinogenuss in höchster Qualität. Die Leistungen reichen von Netzwerkservices zur Datenübertragung in Sendequalität bis zu skalierbaren Speicherservices und Internetzugängen.

Die wichtigsten Fakten zum digitalen Herz der Berlinale:

  • Colt stellt für das Festival ein Glasfasernetzwerk mit 200 Faserkilometern zur Verfügung.
  • Zwei 10 Gbit/s-LANlink-Leitungen verbinden das Rechenzentrum mit dem Filmbüro der Berlinale am Potsdamer Platz, an das die 16 Spielstätten mit einem sternförmigen Netz aus 10-Gbit/s- und 1-Gbit/s-Leitungen angebunden sind.
  • 400 Terabyte Daten werden während der Berlinale über das Netzwerk übertragen. Die Datenmenge entspricht 34.952.534 MP3-Songs von fünf Minuten Länge. Das sind 2.912.711 Stunden, ein Zeitraum, in dem man den Eröffnungsfilm der diesjährigen Berlinale, The Grand Budapest Hotel, 1.747.627 Mal anschauen könnte.
  • Darüber hinaus wird das Netzwerk genutzt, um die Eröffnungsgala, Preisverleihung live in weitere Spielstätten wie den Zoo Palast und das Cinemaxx in Berlin zu übertragen.
  • Alle Filme, unabhängig davon in welcher Form sie bei der Berlinale eingereicht werden, werden in ein einheitliches digitales Format konvertiert und im Rechenzentrum von Colt gespeichert, wo 400 Terabyte Speicherkapazität zur Verfügung stehen.

Enge Zusammenarbeit mit der Berlinale

Um einen reibungslosen technischen Ablauf der Filmfestspiele sicherzustellen, arbeitet Colt eng mit der Berlinale zusammen. Das beginnt in der Planungsphase, um die Infrastruktur jedes Jahr an die spezifischen Hochleistungsanforderungen anzupassen, und endet beim Festival selbst. Techniker von Colt sind während der Filmfestspiele rund um die Uhr in Rufbereitschaft und vor Ort bei den wichtigsten Berlinale-Events.

„Die Digitalisierung stellt die Filmbranche vor enorme technische und logistische Herausforderungen. Für die Berlinale ist die Distribution der digital produzierten Filme mit ihren immer größeren Datenmengen eine große Aufgabe“, sagt Festivaldirektor Dieter Kosslick. Colt hat die Leistungsfähigheit unter Beweis gestellt, die wir von unseren Digital-Partnern benötigen und stellt der Berlinale eine verlässliche Hochleistungsinfrastruktur und Services zur Verfügung, die eine Voraussetzung dafür sind, dass die Filmfestspiele ein Erfolg werden.“

(ID:42508184)