Der FI-Schalter im Rechenzentrum greift und alles steht

Das Compliance-Doppel: Differenzstrommessung und Energie-Management

| Autor / Redakteur: Ralf Ploenes / Ulrike Ostler

FI-Schalter im RZ – ein Schildbürgerstreich?

Anfragen von Datacenter-Betreibern nach einer Möglichkeit der Differenzstrommessung zeigen, dass das Interesse wächst. Denn gängige Messmethoden oder Ansätze erzeugen oft nur weitere Probleme.

So zeigen Server allein durch ihre Schaltnetzteile Differenzströme. Aufgrund der zahlreichen Elektro-Installations-Vorschriften wäre es eigentlich erforderlich, Server-Räume mit Fehlerstromschutzschalter, so genannte FI-Schalter, auszurüsten. Das ist aber, ganz klar, praktisch nicht machbar.

Zum Beispiel verfügen größere Rechenzentren über zu viele Server, so dass der Differenzstromwert in der Summe zu hochsteigen kann. So könnten grundlos aktivierte FI-Schalter den Ausfall der gesamten IT zur Folge haben.

Verzicht auf FI-Schalter

Allerdings kann auf FI-Schalter nur dann verzichtet werden, wenn:

  • für Steckdosen sichergestellt werden kann, dass diese ausschließlich durch Elektrofachkräfte oder elektrotechnisch unterwiesene Personen überwacht werden und Laien diese Steckdosen nicht benutzen können (zum Beispiel in elektrischen Betriebsstätten nach DIN VDE 0100-731 (VDE 0100-731)), oder falls
  • Steckdosen, die zur Benutzung durch Laien und zur allgemeinen Verwendung bestimmt sind, ständig messtechnisch überwacht werden (etwa Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen, RCMs) und das rechtzeitige Erkennen von Fehlern und Schäden sichergestellt ist. Zudem muss gewährleistet sein, dass das sofortige Beheben von Schäden durch eine Elektrofachkraft, auch an den angeschlossenen elektrischen Geräten, Verbrauchsmitteln, Betriebsmitteln und mehr, erfolgen kann. Dies erfordert organisatorische Maßnahmen zur Fehlerbehebung.

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?
schöner Lösungsansatz. Nur leider nicht zu Ende gedacht. Eine Messung des Differenzstromes auf...  lesen
posted am 13.07.2016 um 16:53 von peter.eckert@bender.de


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42919788 / Versorgung)