Suchen

DataCenter-Insider fragt nach: Was sind eigentlich Ethernet Fabrics? Das Beste aus LAN und SAN: Wie Ethernet und Fibre Channel kumulieren können

Redakteur: Ulrike Ostler

Bisher waren das Local Area Network (LAN) mit Ethernet als Grundlage und das Storage Area Network (SAN) auf Basis von Fibre Channel zwei getrennte Welten. „Ethernet Fabrics“ aber erheben den Anspruch, das Beste aus den jeweiligen Techniken heraus zu holen. Wie kann das funktionieren? DataCenter-Insider hat zwei Experten, einer von der LAN- der andere von der SAN-Fraktion ins Studio geholt, die das super erklären.

Firmen zum Thema

Im Video-Studio: Reinhard Lichte (LAN, links) und Thomas Böber (SAN). In der Mitte: Ulrike Ostler, Leitende Redakteurin DataCenter-Insider (Vogel IT-Medien)
Im Video-Studio: Reinhard Lichte (LAN, links) und Thomas Böber (SAN). In der Mitte: Ulrike Ostler, Leitende Redakteurin DataCenter-Insider (Vogel IT-Medien)

Zwei Männer, zwei Technologien, ein Diskurs: Reinhard Lichte und Thomas Böber sind ein eingespieltes Team. Beide arbeiten für Brocade, einem Anbieter von „Ethernet Fabrics“.

Dennoch ist das Video keines, das nur Kunden dieses Unternehmens interessieren dürfte. Denn die beiden schaffen es die jeweiligen Grundlagen und Vorzüge ihrer technischen Heimat herauszuarbeiten: Wähernd Lichte ein ausgewiesener Ethernet-Experte ist, kennt Böber SANs in- und auswendig.

DataCenter-Insider hat mit den beiden ein verbales Wechselspiel inszeniert, dieses aufgezeichnet und zur besseren Verdauung in drei Teile, pro Abschnitt 10 bis 18 Minuten, geschnitten.

Teil 1 Wie Ethernet und Fibre Channel verschmelzen können„“ beschäftigt sich mit den Grundlagen, etwa mit den Netzwerkschichten und den jeweiligen Eigenheiten der Protokolle und Topologien.

Teil 2Weiterentwicklungen von LAN- und SAN-Techniken“ bietet einen Überblick über die Entwicklungen, die die LAN-und SAN-Techniken genommen haben. Es geht etwa um das verlustfreie Ethernet und den Buffer-Credit-Mechanismus, TRILL und FSPF-Protokoll sowie neue Standards.

Teil 3 schließlich zeigt auf, wie Ethernet Fabrics in Rechenzentrumsnetzen agieren. Die Herausforderungen liegen in der der möglichst gleichmäßigen Lastverteilung, in der Dynamik, die virtulalisierten Welten immanent ist, in der bestmöglichen Bandbreitennutzung und Performance sowie in der Pool-Bildung.

Die komplette Aufzeichnung steht kostenfrei zur Verfügung. Damit der Ablauf noch besser zu verfolgen ist, können Sie auch die für die Präsentation von den Referenten benutzten Folien als PDF von unserer Seite laden. Die Sammlung finden Sie in jedem der drei Video-Teile und unten diesem Text.

(ID:30675040)