Weitere News

Rechenzentrum-Switch für das KI-Zeitalter

CloudEngine 16800 von Huawei

Rechenzentrum-Switch für das KI-Zeitalter

Huawei hat einen „Rechenzentrum-Switch für das Zeitalter der künstlichen Intelligenz (KI)“ präsentiert: CloudEngine 16800. Drei Merkmale sollen ihn besonders für KI prädestinieren: integrierter KI-Chip, 48-Port 400GE Linecard pro Steckplatz und ein Lossless-Algorithmus. lesen

Künstliche Intelligenz im Rechenzentrum

Ansatzpunkte für den KI-Einsatz

Künstliche Intelligenz im Rechenzentrum

Netzwerkspezialist Extreme Networks hat vier Einsatzmöglichkeiten KI-basierter Anwendungen in Rechenzentren zusammengefasst und erläutert die Vorteile, die diese Lösungen Unternehmen bieten. lesen

Whitepaper für den Aufbau von RDMA-Netzwerken

Huawei AI Fabric

Whitepaper für den Aufbau von RDMA-Netzwerken

Huawei hat ein Whitepaper für den Aufbau von intelligenten und verlustfreien Netzwerken in Rechenzentren durch die Nutzung von künstlicher Intelligenz veröffentlicht. lesen

Root Cause Identification für Intent-based Networking von Apstra

Automatisierung im Rechenzentrumsnetz

Root Cause Identification für Intent-based Networking von Apstra

„Apstra Intent-Based Datacenter Automation“ ist dazu gedacht, die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit von Anwendungen zu erhöhen, die Bereitstellung und den Betrieb zu vereinfachen und die Kosten für Unternehmen, Cloud Service Provider und Telekommunikationsunternehmen zu reduzieren. Grundlage ist das „Apstra Operating System“ (AOS), das nun ein Update erhält: Intent-basierte Analysefunktionen, VMware-Integration und unternehmensweiter Sonic-Support. lesen

Infinera testet ICE5 in Produktivnetz

600 Gbit/s pro Wellenlänge sind ab 2019 verfügbar

Infinera testet ICE5 in Produktivnetz

Die Aufrüstung bestehender, produktiver Netzwerke auf 600 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) pro Wellenlänge funktioniert problemlos. Das haben Infinera und Telia Carrier jetzt in einer Demo belegt. Ab 2019 soll die „ICE5“-Technik in kommerziellen Produkten verfügbar sein. lesen

Spacebelt: Das erste weltumspannende Datenspeichernetz im Weltraum

Datacenter-Dienste per Satellit

Spacebelt: Das erste weltumspannende Datenspeichernetz im Weltraum

Sind Satelliten im All als Datacenter in der Lage, eine nicht kompromittierbare Datenlösung mit robuster Leistung und gleichzeitig hohem Durchsatz zu bieten? Die Macher hinter Spacebelt sind davon felsenfest überzeugt. Willkommen in der Zukunft! lesen

Kontrolle wichtiger LWL-Verbindungen

Transparentes und passives Traffic-Monitoring

Kontrolle wichtiger LWL-Verbindungen

Für die hauseigene „TML“-Systemplattform hat Hersteller Trans Data Elektronik (TDE) LWL-TAP-Module für die transparente und passive Überwachung wichtiger Glasfaserverbindungen entwickelt. TDE zufolge integrieren sich die Module mit höchster Packungsdichte zwischen zwei Switch-Ports. lesen

Tweether: Bis zu zehn Gigabit pro Sekunde wireless

Alternative zur Glasfaser

Tweether: Bis zu zehn Gigabit pro Sekunde wireless

Der Glasfaserausbau gerät immer mehr zum Märchen ohne Happyend. Vor allem in ländlichen Regionen kommt er nur schleppend voran. Das bremst die Digitalisierung. Eine Alternative bietet das Projekt Tweether. Jetzt ist es gelungen ein stabiles Drahtlos-Netz mit hoher Datenrate zu installieren. lesen

DE-CIX in Frankfurt: „Das Internet zieht um“

Größter Infrastrukturumzug der DE-CIX-Geschichte

DE-CIX in Frankfurt: „Das Internet zieht um“

der Internet-Knoten-Betreiber DE-CIX in Frankfurt hat in den vergangenen Monaten den nach eigenen Angaben größten Infrastrukturumzug der Unternehmensgeschichte bewältigt. Man habe rund 15 Kilometer Glasfaserkabel verlegt sowie über 40 Prozent des gesamten Datenverkehrs störungsfrei verlegt. lesen

Automatisierte Bereitstellung von Container-Netzen

Huawei und Red Hat

Automatisierte Bereitstellung von Container-Netzen

Die Cloud-Datacenter-Software „Huawei Cloud Fabric“ unterstützt mithilfe von „Red Hat Openshift" die automatisierte Bereitstellung von Container-Netzwerken. lesen