Alle Fachartikel

Die neue Rolle der Enterprise Architekten

Volatility, Uncertainty, Complexity und Ambiguity im Griff

Die neue Rolle der Enterprise Architekten

Enterprise Architekten sind in Unternehmen gefragt. Allerdings haben sich die Anforderungen an deren Rolle in den letzten Jahren stark gewandelt. Sie sind heute Berater und Sparringpartner für IT und Business – eine Rolle, die umfangreiches Wissen voraussetzt. lesen

Hype um Rome

AMD jubelt über neue Chip-Generation

Hype um Rome

Anfang August stellte AMD erstmals die zweite Generation seines Server-Chips Epyc vor, genannt „Rome“. Nun verschärfte der lange Zeit abgeschlagene Chip-Hersteller das Design und schickt den „7H12“ ins Rennen um die Supercomputing-Krone. Sogar Intel zollt Respekt. lesen

COBOL – eine Programmiersprache wird uns alle überleben

Vom Mainframe in die Cloud

COBOL – eine Programmiersprache wird uns alle überleben

Die Unternehmens-IT ist in einem permanenten Wandel gefangen – aktuell mischen Microservices und Container, Programmiersprachen wie Python, R und Ruby, Blockchains, Künstliche Intelligenz (KI) und eine ominöse Facebook-Währung die Szene auf. Aber eines bleibt immer: COBOL. lesen

Fachkräftemangel behindert den SAP-Neustart

Migration auf S/4HANA

Fachkräftemangel behindert den SAP-Neustart

S/4HANA bringt Unternehmen Vorteile bei der Digitalisierung. Nach 2025 will die SAP nur noch diese Systeme in der Wartung unterstützen. Die für die Migration nötigen Fachkräfte sind aber rar gesät. lesen

Sieben Antworten zu Transition und Transformation

Outsourcing

Sieben Antworten zu Transition und Transformation

Cloud-Computing, Software as a Service, etc..: Technik und Aufgaben an spezialisierte Dienstleister auszulagern ist eine boomende Marktnische. Doch wer sich auf Managed Services einlässt, sollte genau hinsehen: „Mit dem Vertragsabschluss ist Outsourcing keineswegs zum Erfolg verurteilt“, so Clemens Gunne von der Microfin Unternehmensberatung. Für ihn sind Transition und Transformation die Schlüsselphasen für eine funktionierende Auslagerung. lesen

Die ideale DevOps-Teamstruktur

Kooperation nach dem Gesetz von Conway

Die ideale DevOps-Teamstruktur

Die Zusammenarbeit von Development und Operations verbessert und beschleunigt Prozesse. Doch erst eine wohlüberlegte DevOps-Struktur hilft dabei, dass die beiden völlig unterschiedlichen Bereiche reibungslos miteinander kooperieren. lesen

Hacker greifen verstärkt Server-Infrastrukturen an

No Security ohne Server-Sicherheit

Hacker greifen verstärkt Server-Infrastrukturen an

Cyber-Angriffe und Datenschutzverletzungen sind dramatisch angewachsen und zielen häufiger auf tiefere Schichten der IT-Architektur. Dafür wird ein umfassender Schutz der Server gefordert. Was müssen Unternehmen jetzt tun? lesen

Mein Kollege, der Bot

Robotic Process Automation in Unternehmen

Mein Kollege, der Bot

Systeme automatisieren Prozesse im Unternehmen, senken somit Kosten und schaffen Freiräume, um Arbeitskräfte für komplexere Aufgaben freizustellen. Das ist die Definition von Robotic Process Automation (RPA). Ist das aber ein Gewinn für die Mitarbeiter und was bringt es den Unternehmen? lesen

KI-Engines im Bündel mit Hardware

Übersicht KI- und ML-Stacks, Teil 1

KI-Engines im Bündel mit Hardware

Künstliche Intelligenz (KI) „fällt nicht vom Himmel“. Leistungsstarke KI-Lösungen entstehen auf der Basis gut abgestimmter KI- und Machine Learning Stacks. Davon gibt es zum Glück einige. Etablierte Software-Entwicklungshäuser sind in Sachen KI und Machine Learning (ML) mittlerweile fest im Sattel. Inzwischen wollen andere Unternehmen auch mit ins Boot. lesen

„7 Mio Tonnen CO2! Und wir treffen auf Ignoranz & Betrug, nicht auf Einsicht & Ideen“

Diskussion auf dem DataCenter Day 2019 gewünscht

„7 Mio Tonnen CO2! Und wir treffen auf Ignoranz & Betrug, nicht auf Einsicht & Ideen“

Wie planen wir noch größere digitale Infrastrukturen mit weniger und saubererem Strom?Über die Bedeutung von Rechenzentren muss man nicht mehr reden, eben so wenig über den rasant steigenden Bedarf an Rechenleistung. Über alternative Standorte und Abwärmenutzung aber sollte man nachdenken und dabei auch über den Tellerrand blicken. Denn: Mit dem zunehmenden Klima-Aktivismus werden Rechenzentren ihre Klimabilanz nicht mehr ignorieren können. lesen