Alle Artikel aus diesem Themenbereich

Besseres Lizenz-Management für virtuelle Anwendungen

Matrix42 liefert Informationen für die Lizenzbilanz

Besseres Lizenz-Management für virtuelle Anwendungen

Matrix42 bietet Software für das Workplace-Management. Teil der Produkt-Suite ist „Matrix42 Compliance“, eine Software für das Lizenz-Management. Nun können Anwender das Tool auch für virtuelle Anwendungen einsetzen. Damit verbindet der Hersteller einmal mehr Client Lifecycle, Cloud, SaaS, Virtualisierung, Mobile Device Management und Service Management zu einer Anwendung. lesen

Red Hat Enterprise Linux 6.5 ist da

RHEL ist nun schneller, sicherer und hat SSD-Untertützung inklusive

Red Hat Enterprise Linux 6.5 ist da

Die jüngste Version von der Linux-Distribution von Red Hat wartet mit optimierter Performance, Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit in physischen, virtuellen und Cloud-Umgebungen auf. Die Zielgruppe von „Red hat Enterprise Linux“ 6.5 (RHEL) sind Unternehmen, die große, umfangreiche und komplexe IT-Projekte realisieren, und insbesondere solche, die eine Open Hybrid Cloud aufbauen wollen. lesen

Storage à la Ontap - Downtime weg und Quality of Service her

CTO Jay Kidd erläutert die jüngsten Features des Netapp-Betriebssystems

Storage à la Ontap - Downtime weg und Quality of Service her

Im September kündigte Netapp seine Strategie zur Breitstellung eines nahtlosen Daten-Managements an. Kern ist das eigene Storage-Betriebssystem „Clustered Data Ontap“. Jetzt stellt der Hersteller die Version 8.2 vor. Netapp-CTO Jay Kidd erläutert im Interview, warum das die wichtigste Netapp-News in diesem Herbst ist. lesen

Extreme Networks stellt Switch mit zehn Gigabit-Dichte vor

Summit X770 kann Big Data und Cloud

Extreme Networks stellt Switch mit zehn Gigabit-Dichte vor

Extreme Networks hat die Palette an „Open-Fabric“-Rechenzentrums-Switches erweitert. „Summit X770“, ein Top-of-Rack-Switch bietet laut Aussage des Herstellers die branchenweit höchste Port-Dichte für zehn Gigabit. Erhöhen sollen sich zudem Skalierbarkeit und Programmierfähigkeit. lesen

Netapp und Cisco erweitern Flexpod

Fortsetzung einer dreijährigen Erfolgsgeschichte:

Netapp und Cisco erweitern Flexpod

„Flexpod“, das von Netapp und Cisco entwickelte Unified-Datacenter-Angebot, kann auf eine dreijährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Nun haben beide Unternehmen das Flexpod-Portfolio mit zusätzlichen Funktionen mit Schwerpunkt auf Cloud-Infrastrukturen erweitert. lesen

Huawei trägt die Virtualsierung von Unternehmensnetzen an jeden Arbeitsplatz

Core-Switches für Agile Networks

Huawei trägt die Virtualsierung von Unternehmensnetzen an jeden Arbeitsplatz

Als Sponsor des Gartner-Symposion ITxpo 2013 in Barcelona, nahm sich Huawei vor, seine Strategie „Agile Network, Agile World“ zu erläutern. Der chinesische Anbieter adressiert nicht nur Telekommunikationsnetze, sondern seit einem Jahr verstärkt Enterprise Datacenter. Neu in diesem Umfeld der „Open Cloud Fabric“ sind zwei Core-Switch-Modelle „S12700“ mit programmierbarem „Ethernet Network Prozessor“. lesen

VMwares neuer vCloud Hybrid Service - nur ein Papiertiger?

Hybrid Cloud Infrastructure Service auf Basis von VMware vSphere

VMwares neuer vCloud Hybrid Service - nur ein Papiertiger?

Mit dem vCloud Hybrid Service (vCHS) will VMware, wie kürzlich in San Francisco und Barcelona angekündigt, Kombinationen aus Private Cloud und Public Cloud Service ermöglichen - ein Konkurrent für AWS und Microsoft Azure. Die Experten sind jedoch gespaltener Meinung darüber, ob das wirklich der Fall ist. lesen

Wozu OpenFlow?

Software defined – neue Rollen im Rechenzentrum

Wozu OpenFlow?

Software Defined Networking (SDN) ermöglicht den effektiveren Einsatz von Netzwerk-Ressourcen und ist besonders sinnvoll bei Applikationen wie VM (Virtual Machine) Mobility, erfolgskritischen Netzwerken und IP-basierten mobilen Netzen. OpenFlow stellt dabei die Basis für diesen Paradigmenwechsel dar. lesen

Flash-Einsatz in einem Software-definierten Datacenter

OCZ VXL Software adressiert die SDDC-Vision

Flash-Einsatz in einem Software-definierten Datacenter

Das Software-definierte Datencenter (SDDC) ist die logische Erweiterung von Server-Virtualisierung und vergleichbar mit der Art und Weise, wie Virtualisierung selbst Computing auf ein neues Level gehoben hat. Enterprise-Flash wird als Schlüsselbaustein für diese neuen Architekturen angesehen. lesen

Ist das Vertrauen in die Cloud noch zu retten?

Ein Kommentar aus dem Offis und mehr Sicherheit in Cloud Computing

Ist das Vertrauen in die Cloud noch zu retten?

Ein gebrochenes Glas lässt sich kleben. Aber der Bruch bleibt sichtbar! Stehen wir mit der Cloud und dem Vertrauen in deren Dienste an derselben Stelle? Ist das Glas schon wieder nutzbar? Aktuelle Daten-Affären wie PRISM oder Tempora zeigen uns wieder einmal ganz deutlich: Wenn die Möglichkeit besteht, Daten im Internet abzugreifen, gibt es immer eine Interessensgruppe, die das versucht und kann! lesen