Heiße Luft im Rechenzentrum - zu viel, zu teuer, zu belastend



  • Wie lässt sich die Verschwendung von Strom und Wärme stoppen?
    Heiße Luft im Rechenzentrum - zu viel, zu teuer, zu belastend

    Noch spielen hocheffiziente und/oder Erneuerbare Energien nur eine Statistenrolle in Rechenzentren. Nicht einmal 5 Prozent der Einrichtungen nutzen solche Technologien. Man kann also noch zu den Ersten gehören, die „grün“, „IT“ und „Effizienzsteigerung“ in einem Satz verwenden.

    zum Artikel



  • Sorry, ist vielleicht gutes Marketing - aber mit Daten aus den 70ern vom letzen Jahrhundert!
    Mit vernünftigen Kosten und FreeCooling lässt sich für ein Datencenter problemlos ein PUE unter 1.2 erreichen! Die Anlagentechnik mit Kälte/Wärmepumpen verschlechtert die Jahresbilanz PUE erheblich
    und die Investitionen für die Wärmeverteilung / Fernwärme müssten zu 100% subventioniert werden.
    Da kann man gleich thermische Solaranlagen für die Gebäudeheizung installieren - hat in den 80ern nicht funktioniert und wird auch nie funktionieren - ausser man möchte im Sommer heizen und im Winter frieren.
    Schöne Grüsse



  • Endlich eine sehr gute Zusammenfassung welche hoffentlich viele lesen und zum Anwenden motivieren. Danke, Gruss Jörg Schanze, IBM DataCenterDesign



  • Free Cooling ist wie Heizen bei offenem Fenster. Hat man im Mittelalter gemacht, macht heute auch fast keiner mehr.


Log in to reply