IT-Security und ITSM als Initialprojekte für Künstliche Intelligenz



  • Endlich loslegen mit KI ….
    IT-Security und ITSM als Initialprojekte für Künstliche Intelligenz

    Ein Trend ist ein Zug, auf den man aufspringen muss, solange er noch langsam rollt. Hat er erst mal Fahrt aufgenommen, wird es immer schwieriger, noch vorne mitzufahren. Künstliche Intelligenz (KI), Machine Learning, Deep Learning – all das ist so ein Trend.

    zum Artikel



  • Diese neuen Trends klingen immer so schön, aber in kaum einer Firma versteht man auch, was man da so gehört hat. Trends haben auch den charmanten Nachteil, dass diese irgendwann wieder gehen.
    Und KI ist ja auch nicht nur für das Gute gedacht, sondern kann es auch die Gegenseite nutzen.
    Also wird es weitergehen wie bisher - die KI wird den Menschen irgendwann ersetzen und wir sitzen alle gechillt am Strand und genießen das Leben ohne Geld…



  • Schon mit einfachen Mitteln kann der Sicherheitslevel drastisch erhöht werden. Mittlerweile existiert jede Menge Standardwerke, die grundsätzliche Maßnahmen beschreiben. Wer ein wenig recherchiert, findet schnell gute Literatur, etwa hier die Neueste von Jens Libmann: bit.ly/1tkDYv2



  • Beim Thema ITSM gehe ich mit. Das ist ein guter Einstieg für KI. Allerdings finde ich das Thema Security könnte man so falsch verstehen. Eine Firma, die kein ausgeprägtes Know-how im Bereich Security hat, kann sich mit KI auch eine trügerische Sicherheit erkaufen, ohne zu verstehen, wie weit die eigene Sicherheit wirklich damit gefördert wird - oder auch nicht.

    Die Grundvoraussetzung, die im Unternehmen geschaffen werden muss, heisst Verständnis: Was ist KI überhaut, welche Grundkonzepte und Möglichkeiten stehen dahinter? Denn aus dem Fachbereich heraus muss eine Firma sagen können, hier wäre ein Einsatzfeld mit potentiellen Mehrwerten. Und dort sind die Anforderungen zu spezifizieren. Dann können die Spezialisten diese Anforderungen auch umsetzen ….. Aber das ist ja immer die Herausforderung und Tücke der neuen Technologie. So gesehen, nichts Neues also.

    Aber natürlich bin ich guter Dinge, dass die Firma Microfin Ihre Mitarbeiter so unterstüzen kann, dass auch die fachliche Komponente - in diesem Beispiel das Know-how über Sicherheit - so aufgefangen werden kann, dass Sie voran schreiten können. :))


Log in to reply