Suchen

BMC-Umfrage beweist Konflikte zwischen IT- und Business-Teams Cloud-Strategie in Unternehmen baut Spannungen ab

| Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Vielen kann es gar nicht schnell genug gehen bei der schnellen und kostengünstigen Implementierung neuer Softwaresysteme in die Cloud. Der Druck, der auf den IT-Abteilungen in Unternehmen lastet, ist immens; nicht selten werden die Systemverantwortlichen auch gleich ausgebootet, indem Business-Teams auf eigene Faust Cloud-Services nutzen. Dieser Konflikt lässt sich nur durch eine umfassende Cloud-Strategie beilegen.

Firma zum Thema

Allein auf weiter Flur: Die IT-Abteilung wird oft gar nicht mehr gefragt, wenn es um die Nutzung neuer Public-Cloud-Dienste geht. (Nimedia- Fotolia.com)
Allein auf weiter Flur: Die IT-Abteilung wird oft gar nicht mehr gefragt, wenn es um die Nutzung neuer Public-Cloud-Dienste geht. (Nimedia- Fotolia.com)

Zu diesem Ergebnis kommt eine von BMC Software beauftragte und von Forrester Consulting umgesetzte Umfrage, deren Ergebnisse in der Studie „Delivering on High Cloud Expectations“ zusammen gefasst sind. Demnach lassen sich zunehmende Spannungen zwischen Mitarbeitern aus Business und IT erkennen.

Die Umfrage, die Antworten von über 300 leitenden Angestellten für die IT-Infrastruktur in den USA, Europa und dem asiatisch-pazifischen Raum umfasst, zeigt deutlich die Sorge vieler CIOs, dass immer mehr Business-Teams dazu neigen, ihre Kollegen der IT zu umgehen und sich geeignete Public-Cloud-Services selbst zu suchen und zu nutzen.

IT im Abseits

Die CIOs befürchten, dass die Führungskräfte Cloud Computing als eine Möglichkeit in Betracht ziehen, die IT zu umgehen. 72 Prozent der befragten CIOs stimmten der Aussage zu, dass ihre führenden Angestellten die Cloud als Möglichkeit ansehen, von der IT unabhängig zu sein. Die Kostensenkung und Vereinfachung der Komplexität der IT-Infrastruktur einerseits, und günstigere, schnellere Lösungen andererseits sind Aufgaben, denen die IT nur schwierig gerecht werden kann.

Während also viele IT-Teams daran arbeiten, Unternehmensbedürfnisse zu erfüllen, suchen Business-Teams außerhalb des Unternehmens nach Public-Cloud-Services, die ihre Wünsche nach höherer Geschwindigkeit und Flexibilität der Umgebung erfüllen. Dementsprechend müssen die IT-Abteilungen ihre Planungen überarbeiten, um Leistungen aus Public Clouds in ihre Cloud-Gesamtstrategie einzugliedern.

Insbesondere in Europa, wo rund ein Drittel aller Befragten arbeiten, haben 73 Prozent zugestimmt, dass ihr Unternehmen die Public Cloud als schnellen Weg an der IT vorbei sieht. Gleichzeitig gaben aber rund zwei Drittel der europäischen Umfrage-Teilnehmer zu, dass Public-Cloud-Services keine adäquaten Sicherheitskontrollen bieten.

Die Businessbereiche sind also bereit, die IT zu umgehen, um Public-Cloud-Services schnell nutzen zu können, was aber auch die Komplexität der IT-Infrastruktur steigert. Fast 60 Prozent der Befragten lassen geschäftskritische Arbeitsabläufe – unabhängig von Unternehmensrichtlinien – auf nicht verwalteten Public Clouds laufen. Immerhin 36 Prozent haben Richtlinien in ihren Unternehmen, die solches erlauben.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 32662360)