CLOUD COMPUTING & VIRTUALISIERUNG Technology Conference

Cloud-Experten geben einen Ausblick auf die Zukunft

| Autor / Redakteur: Michael Hase / Harry Jacob

Die Keynote-Speaker der Technology Conference zeigen auf, wohin sich das Cloud-Business in den kommenden Jahren entwickelt.
Die Keynote-Speaker der Technology Conference zeigen auf, wohin sich das Cloud-Business in den kommenden Jahren entwickelt. (© Sergey Nivens - Fotolia.com)

Die „CLOUD COMPUTING & VIRTUALISIERUNG Technology Conference 2013“ geht im September auf Tour durch vier Städte. Erneut wartet die Fachkongressreihe mit vier hochkarätigen Keynote-Speakern auf.

Von Infrastruktur-Konzepten über Cloud-Modelle bis zu Enduser-Computing und Security – die „CLOUD COMPUTING & VIRTUALISIERUNG Technology Conference 2013“ spannt einen weiten Bogen. In Fachvorträgen, Workshops und Roundtables werden diese Themen eingehend beleuchtet. Ein bewährtes Element sind einmal mehr die Keynotes, die von vier hochkarätigen, unabhängigen Referenten gehalten werden.

Ob all diejenigen, die von Cloud sprechen, auch tatsächlich das Gleiche meinen, mit dieser Frage setzt sich Manfred Kessler, Geschäftsführer des Münchner Providers Global Access, auseinander. „Von Private, Public bis Hybrid – ‚müssen‘ wir nun alle in die Cloud?“ lautet der Titel seiner Keynote. Dabei wird der erfahrene Dienstleister zugleich die künftige Rolle des IT-Channels beleuchten.

Enduser-Computing und Datenschutz

„Was Benutzer wirklich wollen – und wie sie es mit zukünftigen Cloud-Technologien bekommen“, ist der Vortrag von Bernhard Tritsch überschrieben. Der Virtualisierungs-Experte und frühere AppSense-Manager setzt sich nicht nur mit aktuellen Windows-Anwendungen und Technologien für den Desktop auseinander, sondern wird auch einen informativen Ausblick auf kommende Cloud-Technologien geben.

Eine überaus provokante Frage stellt Klaus Foitzick, Vorstand des Dienstleisters ActiveMind, in seiner Keynote: „Cloud – Chance oder Falle?“ Dabei zeigt der Datenschutz-Experte detailliert auf, was Endkunden und Fachhandelspartner in puncto Cloud-Aufträgen wissen müssen. Denn mehr Effizienz und Flexibilität sollten nicht durch weniger Datenschutz erkauft werden.

Software-defined-Ansatz verändert die IT

Wie die IT-Infrastrukturen der Zukunft aussehen werden, dazu vertritt der unabhängige Berater Bernhard Dreibus eine klare These: „Revolution oder Evolution – Die Zukunft ist ‚Software defined‘“ heißt der Titel seines Vortrages. Dreibus beschreibt darin, wie der Software-defined-Ansatz die IT grundlegend verändern wird. □

Ergänzendes zum Thema
 
Termine und Anmeldung
Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42235870 / IT-Services)