Cloud Computing ist akzeptiert von IT-Managern

Citrix Studie 2010: Virtualisierung wächst in der Gunst der Unternehmen

28.01.2010 | Redakteur: Ulrich Roderer

Citrix-Studie: Virtualisierung ist bei CIOs im Aufwind
Citrix-Studie: Virtualisierung ist bei CIOs im Aufwind

Die Virtualisierung bleibt nach wie vor ein Megatrend, Cloud Computing ist auf dem Vormarsch: Citrix Systems hat weltweit 700 IT-Verantwortliche zum Thema Virtualisierung befragt.

Die Konsolidierung von Servern, sinkende Total Cost of Ownership (TCO) sowie eine höhere Flexibilität im Rechenzentrum: Das sind die Gründe, die Virtualisierung vorantreiben. Jedes fünfte befragte Unternehmen wird innerhalb des laufenden Jahres die Virtualisierung seiner Server weiter voranzutreiben. Ebenfalls ein Fünftel der Unternehmen plant für 2010 einen Ausbau der Desktop-Virtualisierung. Als entscheidende Vorteile sehen die Teilnehmer der Studie vor allem ein schnelleres Einrichten von Desktops, einen verbesserten Datenzugriff für Mitarbeiter sowie Sicherheitsaspekte.

Dennoch zählen Sicherheitsbedenken zu den größten Sorgen in Bezug auf Desktop- und Server-Virtualisierung. Diese werden von 54 Prozent (bei Desktops) beziehungsweise 50 Prozent (bei Servern) der Befragten genannt

Großes Wachstumspotenzial

Insgesamt nutzen bereits 22 Prozent der befragten Firmen Server-Virtualisierungstechnologien. Nur 11 Prozent der Unternehmen weltweit nutzen überhaupt keine Virtualisierung.

Virtuelle Desktops sind bei 17 Prozent unternehmensweit im Einsatz. Besonders deutlich zeigt die Studie auch das enorme Wachstumspotential auf: Nahezu die Hälfte aller Großunternehmen erklärten, Virtualisierungstechnologien zu „evaluieren“ oder zu „erproben“ (48 Prozent bei Server-Virtualisierung, 47 Prozent bei der Desktop-Virtualisierung).

Lediglich eine Minderheit von 10 Prozent der Umfrageteilnehmer beschäftigt sich derzeit noch nicht mit dem Thema. Nichtsdestotrotz wollen 47 Prozent der bis dato zurückhaltenden Unternehmen im Laufe des Jahres mit Server-Virtualisierungsprojekten beginnen. In puncto Desktop-Virtualisierung planen dies 42 Prozent der Auskunftgeber.

Die Investitionen und der voraussichtliche Return-on-Investment (ROI) werden in Sachen Virtualisierung zwischen 2010 und 2014 ebenfalls deutlich steigen, so ein weiteres Resultat der Erhebung. So wird sich der Anteil der geplanten Investitionen in Virtualisierungsprojekte von 15 Prozent der gesamten IT-Erlöse in 2010 voraussichtlich auf 20 Prozent im Jahr 2014 erhöhen. In der gleichen Zeitspanne werden laut Prognose auch die Einsparungen dank Virtualisierungen um 11 Prozentpunkte steigen - von 25 Prozent auf 36 Prozent des verfügbaren IT-Budgets.

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2043046 / Virtualisierung)