Die „Power VDI+ Engine“ für virtuelle Desktops

CeBIT 2014 - Dell, VMware und Cema vereinfachen VDI

| Redakteur: Jürgen Sprenzinger

“Power VDI+ Engine” – Die Komplettlösung zum schnellen Einsatz von Desktop-Virtualisierung
“Power VDI+ Engine” – Die Komplettlösung zum schnellen Einsatz von Desktop-Virtualisierung (Bild: CEMA AG)

Virtuelle Desktops als Komplettlösung: Server, Storage und Netzwerk von Dell, Virtualisierungs-Software von VMware, Integration und Support von Cema. Das Bundle, das auf der diesjährigen CeBIT präsentiert wird, macht bringt die Desktop-Virtualisierung zu einem schnellen und leichten Einsatz.

Erstmals auf der CeBIT offeriert die Cema AG die „Power VDI+ Engine“ – ein Komplettangebot zum schnellen Einsatz von Desktop-Virtualisierung. Partner des Bundles sind Dell, VMware und die Cema AG. „Wir bieten damit eine standardisierte und vollautomatisierte VDI-Lösung, ideal zum taktischen, temporären oder strategischen Einsatz. Konfiguriert wurde das Produkt für mittelständische Unternehmen und Konzernniederlassungen. Daher auch die Skalierung der Lösung auf wahlweise 50, 150 oder 300 User“, sagt Rolf Braun, Vorstand der Cema AG.

Alle Vorteile einer virtuellen Desktop-Infrastruktur

Mit der Power VDI+ Engine sollen Unternehmen rasch, ohne in aufwändige Vorarbeiten oder den Aufbau von Know-how investieren zu müssen, alle Vorteile einer virtuellen Desktop-Infrastructure nutzen können: zentrales Management, Sicherheitsstandards und Nutzung einer Vielzahl von Endgeräten. Die Anforderungen einzelner Anwender oder ganzer Fachbereiche nach Mobility oder spezifischen Diensten lassen sich laut Anbieter ad-hoc und kostengünstig erfüllen.

So können im taktischen Einsatz virtuelle Desktops bedarfsgerecht für einzelne Abteilungen, ausgewählte Applikationen oder Außenstandorte eingesetzt werden. Oder es lassen sich spezifische Nutzergruppen wie Projektteams vor Ort oder externe Mitarbeiter temporär einbinden. Im strategischen Einsatz, beispielsweise für einen Proof-of-Concept, schafft die Power VDI+ Engine kurzfristig Klarheit darüber, ob sich die avisierten Ziele tatsächlich erreichen lassen.

Technik und Service

Bei Power VDI+ Engine handelt es sich, so Cema, um eine „schlüsselfertige und praxiserprobte Lösung“, die alles enthält, was zum automatisierten Betrieb virtueller Desktops benötigt wird: Hardware, Software, Dienstleistung und Support. Das Bundle bestehe aus einer Kombination performanter und aufeinander abgestimmter Komponenten.

„Dell Power Edge VRTX“ integriert Speicher- und Server-Pool sowie Netzwerkkomponenten in einer kompakten Box. Plattform für mobiles und geräteunabhängiges Arbeiten ist die „VMware Horizon“-Suite. Die vorkonfigurierten virtuellen Desktops mit eingerichtetem Windows Betriebssystem und vorinstalliertem „Microsoft Office“-Paket erstellen sich automatisiert.

Ergänzendes zum Thema
 
Cema AG/VDI

Unternehmen brauchen nur noch per Master-Image die gewünschten Applikationen aufzuspielen. Die Integration in das Unternehmensnetzwerk und den Support des Angebots übernimmt die Cema als zentraler Ansprechpartner des Kunden.

Die Power VDI+ Engine im Überblick:

  • Dell PowerEdge VRTX
  • VMware Horizon Suite
  • Netzwerkintegration durch Cema
  • Support und zentraler Ansprechpartner
  • Eingerichtetes Windows OS und installiertes Office-Paket (Lizenzen exclusive)
  • Festpreis für 50, 150 oder 300 User

Vorgestellt wird die Power VDI+ Engine auf der CeBIT in Halle zwei, Stand A44.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42565729 / Stromsparende Server und RZ-Komponenten)