Suchen

Entschlackte Desktop-Systeme sind trendy CeBIT 2014 - Thin Clients von Rangee

| Redakteur: Jürgen Sprenzinger

Mehr als 40 Prozent der Nutzer in Unternehmen greifen mit Thin Clients auf virtuelle Arbeitsplätze zu. Rangee ist ein deutscher Hersteller von Windows- und Linux-basierten Thin Client-Produkten. Distributor Sysob präsentiert sie auf der CeBIT.

Firmen zum Thema

Klein, schlank und zunehmend beliebt – der Trend geht hin zu Thin Clients.
Klein, schlank und zunehmend beliebt – der Trend geht hin zu Thin Clients.
(Bild:Rangee GmbH)

Drei Viertel der Unternehmen nutzen Virtualized Desktop und Client Computing oder planen deren Einführung. Das besagt die Studie „Virtualized Client und Desktop Computing (VCC) in Deutschland 2013“ des Unternehmensberatungs- und Marktforschungsunternehmens IDC. Mehr als 40 Prozent der Nutzer greifen laut dieser Studie bereits mit Thin Clients auf virtuelle Arbeitsplätze zu – wobei die Tendenz weiter steigt.

Thin Clients made in Germany

Die Rangee GmbH stellt Windows- und Linux-basierte Thin Client-Produkte her. Auch das Betriebssystem ist eine Eigenentwicklung des Unternehmens. Es ermöglicht, Konfigurationen innerhalb kürzester Zeit an die Anforderungen des Kunden anzupassen. Die Firmware ist modular aufgebaut, so dass individuelle Anpassungen rasch vorgenommen und Bugfixes schnell verwaltet werden können.

Das Rangee-Konzept sieht vor, dass sich bei den Thin Clients zusätzliche Elemente wie Web-Browser, Voice-over-IP (VoIP)- oder Virtual Private Network (VPN)-Software nachträglich installieren lassen, ohne die Hardware auszutauschen. Auch Lösungen für Zweischirmarbeitsplätze, TFT-Monitore, Touchscreens oder Multi-Point-Server sind vorhanden.

Ergänzendes zum Thema
Das CeBIT-Angebot von Sysob

Während der CeBIT 2014 können sich Interessierte in Halle 12 am Stand C37 über die aktuellen Produkte weiterer Sysob-Partner informieren. Sie bieten eine Vielzahl an Themen aus den Bereichen IT-Security, Wireless LAN, Server-based Computing, Server und Storage, Traffic Management sowie Cloud Computing.

Wer Interesse an einem Gespräch auf der CeBIT hat, kann sich dazu auf der Sysob-Website anmelden und sich ein persönliches Ticket sichern.

Vom 10. bis 14. März präsentiert Sysob IT- Distribution in Halle 12, Stand C37, neue Entwicklungen im Thin Client-Sektor. Dazu gehört insbesondere die neue Rangee-Serie „U600“.

„Sparschwein“ U600 integriert Grafikchip

Das Modell „U600“ mit AMD T40 CPU, ATI Radeon 6250 und acht Gigabyte Flashspeicher, soll das Sparschwein unter den Rangee-Clients sein.
Das Modell „U600“ mit AMD T40 CPU, ATI Radeon 6250 und acht Gigabyte Flashspeicher, soll das Sparschwein unter den Rangee-Clients sein.
(Bild: Rangee)
Mit ihr startet Rangee ein neues Thin Client- Angebot, bei denen der Grafikchipsatz in der CPU integriert ist. Die U600-Modelle sind ausgestattet mit „AMD T40 CPU“ und „ATI Radeon 6250“.

Der Flash-Speicher ist mit acht Gigabyte überdurchschnittlich groß. Für den Anschluss von Peripheriegeräten wurden USB-Ports und ein DVI-Port integriert. Als Betriebssystem wird die U600 mit Linux angeboten, welches unter anderem Verbindungen zum „Windows 2012 Server“ mit dem Protokoll „RemoteFX“ und den neuen Citrix „XenDesktop 7.x“ mit „Storefront“ unterstützt.

Ergänzendes zum Thema
Zu Rangee und Sysob

Die Sysob IT-Distribution GmbH & Co. KG versteht sich als Value-Added-Distributor (VAD), der sich bereits mit mehr als 1.000 Partnern und mit mehr als 400 Partnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf den Vertrieb von IT-Security- und Wireless LAN-Lösungen spezialisiert hat. Zusätzliche Professional Services für den Channel bietet das Service-Konzept „Total Solution Provider“.

Der speziell gegründete Unternehmensbereich „Sysob IT-Service u. Support“ ist für die technische Beratung, Unterstützung und Schulung zuständig. Ein aktiver Vertriebsaußendienst sowie technische Unterstützung bei Installationen und Projekten vor Ort ergänzen das Portfolio.

Zu den Partnern zählen Hersteller wie Aerohive Networks, Alienvault, Barracuda Networks, Clavister, Comodo, Egosecure, Forescout Technologies, Gateprotect, Kentix, Meraki, Meru Networks, Metaseek, NComputing, Nomadix, Powerdsine, Proxim Wireless, Rangee, Reddoxx, Ruckus Wireless, Stratodesk, Tenable Network Security, Thinstuff, Trustwave und Ucopia Communications.

Rangee GmbH

Seit 1999 ist das Unternehmen Rangee GmbH als Thin Client-Spezialist tätig. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Linux-basierten Thin Clients. Das Betriebssystem wird eigenständig entwickelt. Die Programmierer sind am Standort Aachen beschäftigt.

Das Einstiegsmodell „R-U600-L“ wird mit 195 Euro netto in der Liste geführt. Das „Sparschwein" der Rangee GmbH wird zur Cebit vorgestellt. Der Hersteller bietet eine kostenfreie Teststellung an, so dass jeder sich selber ein Bild über die Vorzüge des Gerätes bilden kann.

(ID:42550755)