32 Ports mit jeweils 100 Gigabit pro Sekunde - für Datacenter

Cavium und Xpliant kündigen Switch-Chipsatz mit XPA-Technik an

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Ulrike Ostler

Cavium und XPliant gehen mit dem CNX880xx-Chipsatz neue Wege.
Cavium und XPliant gehen mit dem CNX880xx-Chipsatz neue Wege. (Cavium)

Mit der „CNX880xx„“-Serie kündigen Cavium und Xpliant eine neue Reihe an Switch-Chips an, die besonders durch hohen Datenpaketdurchsatz und flexible Einsatzmöglichkeiten glänzen sollen.

Chiphersteller Cavium erweitert sein Angebot an leistungsfähigen Chips für Ethernet-Switches um die CNX880xx-Serie. Die neuen Produkte basierten auf der „Xpliant Packet Architecture“ (XPA), die vor allem durch hohen Datenpaketdurchsatz auf einer vollständig programmierbaren Switch-Architektur überzeugen soll. Cavium hatte Xpliant Ende Juli 2014 übernommen.

Effizienter Ansatz

Die CNX880xx-Chips wurden von Anfang an für den Einsatz mit XPA entwickelt. Dabei verfolgten die Entwickler einen neuen Ansatz: Dedizierte Funktionsblöcke wurden durch ein Array von programmierbaren Packet-Engines sowie flexiblen, geteilten Ressourcen ersetzt. Auf diese Weise lassen sich die Switches exakt an die Anforderungen des jeweiligen Einsatzgebiets anpassen, ohne dafür Leistungseinbußen in Kauf zu nehmen.

Hohe Geschwindigkeit

Mit einem einigen CNX880xx-Chip lassen sich Bandbreiten von 880 Gigabit bis 3,2 Terabit pro Sekunde erzielen. Dabei stehen flexible Port-Konfigurationen zur Auswahl, beispielsweise 32 Ports mit jeweils 100 Gigabit pro Sekunde.

Zudem sind entsprechend ausgestattete Switches Upgrade-fähig, was Anpassungen und Aktualisierungen ohne Hardware-Neuanschaffungen ermöglicht. Auch die jüngsten Spezifikationen des Ethernet Consortiums für 25- und 50-Gigabit-Netzwerke werden von den CNX880xx-Chips unterstützt.

Eine entsprechende Switch-Produktlinie von Xpliant soll noch im Quartal dieses Jahres vorgestellt werden. Den Source-Code für Switching- und Routing-Funktionen sowie Network Overlays stellt Cavium schon jetzt für seine Kunden bereit.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42957295 / Hardware)