Der CA-Vorteil - ein internationalen Angebot

CA Commons Teil 2: Der Marktplatz im Vergleich zu Konkurrenten

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Verbesserungen inklusive

Unergiebige Suchen werden thematisch gesammelt und helfen dann dem 'Owner' dieser internen Broker-Cloud bei seiner Recherchen in der größeren 'Public-Broker-Cloud'. So kann er die Nachfrage koordiniert mit dem breiteren Angebot, aber eben auch mit bereits zertifizierten Anbietern, zusammenführen." Für diese Integration eines Broker-Masters leiste der CA-Ansatz vielleicht eine gute Basis.

Eine weitergehende Funktionalität könnte eine Admin-Perspektive sein. Auch bei Cloud-Angeboten, insbesondere Software-Services, würden bereits kontrahierte Lösungen Break-Fixes und Changes erleben. Hier wäre der Raum, so Albrecht, sie zu erläutern und so der User-Organisation die Koordination mit anderen selbst erzeugten oder von Dritten bezogenen eingesetzten Lösungen zu ermöglichen.

Aber das könne ja noch alles kommen, so der ehemalige Gartner-Chef: "Rom wurde bekanntlich auch nicht an einem Tag erbaut."

Konkurrierende Lösungen

Es gibt jedoch Wettbewerber, die an eigenen Versionen von Rom sitzen. Vergangenen Herbst etwa präsentierten die US-Firmen Equinix und Synnex Cloud-Marktplätze, in ihrem Jargon heißen sie "AppPortal Marketplace" beziehungsweise "CloudSolv UC".

Beide Firmen sind ernsthafte Mitspieler im Cloud-Markt, ihre Angebote verfügen jedoch über keine wie-auch-immer-ausgestaltete Metrik und sind in ihrem Einsatzgebiet auf die Vereinigten Staaten beschränkt.

Was machen Salesforce und Ingram Micro?

Auch Salesforce.com immer vorne mit dabei, wenn es um on-Demand-Geschäftsmodelle geht, hat mit AppExchange einen "Marktplatz für Unternehmens-Anwendungen" und mit Force.com eine Software-Entwickler- und Betriebsplattform im Angebot. Natürlich muss dabei immer die Infrastruktur von salesforce.com verwendet werden. Aber immerhin: Auf AppExchange wurden bisher 1120 (Stand: Januar 2011) Applikationen programmiert, die zum Teil kostenlos, zum Teil kostenpflichtig zur Verfügung stehen.

Ebenfalls schon länger mit dabei im Marktplatz-Spiel ist Ingram Micro, das seine entsprechende Plattform im Juni vergangenen Jahres freischaltete. Auch VMware sitzt nach eigenem Bekunden an einem vergleichbaren Service namens "vCloud Datacenter Global Connect". Sogar die NASA hat Pläne für einen Cloud-Marktplatz mitgeteilt. Dieser ist dann allerdings auf den wissenschaftlichen Sektor beschränkt. Das wäre sonst auch zu abgehoben geworden.

Der Autor:

Dr. Dietmar Müller ist ein freier Autor aus Unterschleißheim. (Bild: Dietmar Müller)
Dr. Dietmar Müller ist ein freier Autor aus Unterschleißheim. (Bild: Dietmar Müller)
Dr. Dietmar Müller ist ein freier Autor aus Unterschleißheim.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu RZ- und Server-Technik

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:31325810)