Thomas Joos ist Autor von mehr als 50 Fachbüchern und hunderten Artikeln. Mehr Informationen erhalten Sie auch auf seinem Blog.
Wir freuen uns, dass er nun auch für unsere Leser bloggt. Freuen Sie sich auf seine Praxis-Tipps.


Windows-Bereitstellungsdienste in Windows Server 2019

Windows mit Bormitteln im Netzwerk bereitstellen

Windows-Bereitstellungsdienste in Windows Server 2019

Mit den Windows-Bereitstellungsdiensten können Sie in Windows Server 2019 Arbeitsstationen auf Basis von Windows 10 oder älter automatisiert installieren lassen. Der WDS-Server muss einer bestehenden Active Directory-Domäne angehören. lesen

Softwareverteilung über Gruppenrichtlinien

Anwendungen im Rechenzentrum bereitstellen

Softwareverteilung über Gruppenrichtlinien

Die Konfiguration der Softwareverteilung bei Windows Server 2019 kann über die Gruppenrichtlinien erfolgen. Dort können Sie .msi-Dateien für die Installation auf Clientsystemen zuordnen. Das ist zwar nicht so komfortabel wie mit System Center Configuration Manager, aber für einzelne Anwendungen oder Tools durchaus sinnvoll. lesen

Fehlerbehebung im Netzwerk

Gruppenrichtlinien testen und Fehler beheben

Fehlerbehebung im Netzwerk

Beim Einsatz von Gruppenrichtlinien ist es notwendig, zu überprüfen, ob Einstellungen auf den Clients überhaupt verwendet werden und wie sich diese auswirken. Eine Fehlersuche bei Gruppenrichtlinien ist ebenfalls eine häufige Aufgabe, wenn bestimmte Einstellungen oder ganze Richtlinien nicht mehr wirksam sind. lesen

Cassandra-Integrationen von Instaclustr

Kuberntes und Cassandra nutzen

Cassandra-Integrationen von Instaclustr

Das Open-Source-Unternehmen Instaclustr möchte mit der Ankündigung von drei neuen Open-Source-Projekten einige Lücken in einigen wichtigen Integrationen für die Apache Cassandra Datenbank-Management-Lösung schließen. lesen

Visual Studio Code November 2018 Release jetzt verfügbar

Programmierung auch für das Rechenzentrum

Visual Studio Code November 2018 Release jetzt verfügbar

Microsoft hat die Veröffentlichung der neuen Version von Visual Studio Code bekanntgegeben. Das Unternehmen hat mehrere Verbesserungen vorgenommen. Vor allem im Bereich der Workbench, Sprachen, Debugging, Aufgaben und Extension Authoring sind die Verbesserungen bemerkbar. lesen

Hyper-V mit dem Windows Admin Center verwalten

Virtualisierung mit Windows Server 2019

Hyper-V mit dem Windows Admin Center verwalten

Über das Windows Admin Center kann auf einem Server mit Windows Server 2019 auch Hyper-V installiert und verwalten werden. Dazu wird der Bereich „Rollen und Funktionen“ genutzt. Hier ist zu sehen, ob auf einem Server bereits Hyper-V installiert ist. Wenn das nicht der Fall ist, kann die Installation über den Webbrowser erfolgen. lesen

Windows Admin Center und Microsoft Azure

Windows Server 2019 mit Cloud-Funktionen verbessern

Windows Admin Center und Microsoft Azure

Verbinden Sie das Windows Admin Center mit Microsoft Azure, können Sie nicht nur Azure-VMs im Windows Admin Center verwalten. Sie können Server im lokalen Netzwerk mit Azure Backup sichern, VMs mit Azure Site Recovery VMs in Azure hochverfügbar replizieren und andere Funktionen von Microsoft Azure nutzen. lesen

Besitzer für ein Objekt festlegen

Dateiserver mit Windows Server 2016/2019

Besitzer für ein Objekt festlegen

Der Objektbesitzer ist der Anwender mit den umfangreichsten Rechten für einen Ordner oder eine Datei. Vor allem wenn Anwender versehentlich auch den Administrator von der Berechtigungsliste streichen, kommt dem Objektbesitzer eine besondere Bedeutung zu. Dieser kann nämlich auf den Administrator geändert werden. lesen

Versteckte Freigaben nutzen

Windows Server 2016/2019 im Netzwerk

Versteckte Freigaben nutzen

Auch wenn es möglich ist, die Zugriffsberechtigungen auf eine Freigabe so einzustellen, dass einem unbefugten Anwender der Zugriff auf die Dateien und Ordner der Freigabe verwehrt werden, wird die Freigabe selbst aber immer angezeigt, unabhängig von den zugewiesenen Berechtigungen. lesen

Zertifikate für Hyper-V-Replikation aufrufen

Hochverfügbarkeit mit Windows Server 2019

Zertifikate für Hyper-V-Replikation aufrufen

Mit der Hyper-V-Replikation auch als Hyper-V-Replica bezeichnet lassen sich in Windows Server 2019 und Hyper-V Server 2019 virtuelle Festplatten und komplette virtuelle Server asynchron zwischen drei Hyper-V-Hosts im Netzwerk replizieren und synchronisieren. Die Konfiguration erfolgt über einen Assistenten im Hyper-V-Manager oder der PowerShell. Die Einrichtung nehmen Sie über einen Assistenten im Hyper-V-Manager vor. lesen

Mehr von Thomas Joos

Zum Forum

Ältere Beiträge von Thomas Joos finden Sie in unserem
DataCenter-Insider.de-Forum