Thomas Joos ist Autor von mehr als 50 Fachbüchern und hunderten Artikeln. Mehr Informationen erhalten Sie auch auf seinem Blog.
Wir freuen uns, dass er nun auch für unsere Leser bloggt. Freuen Sie sich auf seine Praxis-Tipps.


Windows-Cluster und die PowerShell

Hochverfügbarkeit in Hyper-V mit Windows Server 2019

Windows-Cluster und die PowerShell

Betreiben Sie Hyper-V in einem Cluster, können Sie sicherstellen, dass beim Ausfall eines physischen Hosts alle virtuellen Server durch einen weiteren Host automatisch übernommen werden. Dazu betreiben Sie die virtuellen Server als Clusterressourcen. Viele Einstellungen können Sie in der PowerShell steuern. lesen

Google Chrome mit Gruppenrichtlinien anpassen

Chrome im Unternehmenseinsatz

Google Chrome mit Gruppenrichtlinien anpassen

Zusammen mit dem Download der Installationsdateien von Google Chrome erhalten Sie auch die Gruppenrichtlinienvorlagen.Google Chrom bietet zwei verschiedene Möglichkeiten an. Wenn Sie Einstellungen im Baum „Google Chrome“ ändern, werden diese Einstellungen auf den Computern in Google Chrome umgesetzt, ohne dass Anwender die Einstellungen ändern können. Bei „Google Chrome Default Settings“ (Google Chrome – Standardeinstellungen) lassen sich Einstellungen ändern, Benutzer können diese aber wieder ändern. lesen

Mozilla Firefox im Unternehmenseinsatz

Webbrowser im Rechenzentrum und Unternehmen

Mozilla Firefox im Unternehmenseinsatz

Geht es um den Einsatz von Webbrowsern im Unternehmen, müssen Administratoren einiges beachten, damit Anwender effektiv den entsprechenden Browser nutzen können, gleichzeitig aber auch vor Angriffen aus dem Internet geschützt sind und eine einheitliche Basis der Browser zur Verfügung gestellt wird. In Unternehmen werden häufig Google Chrome und Mozilla Firefox neben den Standards Internet Explorer und Microsoft Edge eingesetzt. lesen

Windows-Bereitstellungsdienste nutzen

So funktioniert die automatisierte Installation von Windows über WDS

Windows-Bereitstellungsdienste nutzen

Ein Clientcomputer wird mit PXE wird im Netzwerk gestartet. Nach dem Laden des BIOS sendet das PXE-ROM auf der Netzwerkkarte eine Netzwerk-Dienstanforderung an den nächstgelegenen DHCP-Server. Mit der Anforderung sendet der Client seine GUID (Globally Unique Identifier). Der DHCP-Server erteilt dem Client eine IP-Lease mit Optionen für DNS (006), Domäne (015) und PXE-Server (060). lesen

Windows-Bereitstellungsdienste in Windows Server 2019

Windows mit Bormitteln im Netzwerk bereitstellen

Windows-Bereitstellungsdienste in Windows Server 2019

Mit den Windows-Bereitstellungsdiensten können Sie in Windows Server 2019 Arbeitsstationen auf Basis von Windows 10 oder älter automatisiert installieren lassen. Der WDS-Server muss einer bestehenden Active Directory-Domäne angehören. lesen

Softwareverteilung über Gruppenrichtlinien

Anwendungen im Rechenzentrum bereitstellen

Softwareverteilung über Gruppenrichtlinien

Die Konfiguration der Softwareverteilung bei Windows Server 2019 kann über die Gruppenrichtlinien erfolgen. Dort können Sie .msi-Dateien für die Installation auf Clientsystemen zuordnen. Das ist zwar nicht so komfortabel wie mit System Center Configuration Manager, aber für einzelne Anwendungen oder Tools durchaus sinnvoll. lesen

Fehlerbehebung im Netzwerk

Gruppenrichtlinien testen und Fehler beheben

Fehlerbehebung im Netzwerk

Beim Einsatz von Gruppenrichtlinien ist es notwendig, zu überprüfen, ob Einstellungen auf den Clients überhaupt verwendet werden und wie sich diese auswirken. Eine Fehlersuche bei Gruppenrichtlinien ist ebenfalls eine häufige Aufgabe, wenn bestimmte Einstellungen oder ganze Richtlinien nicht mehr wirksam sind. lesen

Cassandra-Integrationen von Instaclustr

Kuberntes und Cassandra nutzen

Cassandra-Integrationen von Instaclustr

Das Open-Source-Unternehmen Instaclustr möchte mit der Ankündigung von drei neuen Open-Source-Projekten einige Lücken in einigen wichtigen Integrationen für die Apache Cassandra Datenbank-Management-Lösung schließen. lesen

Visual Studio Code November 2018 Release jetzt verfügbar

Programmierung auch für das Rechenzentrum

Visual Studio Code November 2018 Release jetzt verfügbar

Microsoft hat die Veröffentlichung der neuen Version von Visual Studio Code bekanntgegeben. Das Unternehmen hat mehrere Verbesserungen vorgenommen. Vor allem im Bereich der Workbench, Sprachen, Debugging, Aufgaben und Extension Authoring sind die Verbesserungen bemerkbar. lesen

Hyper-V mit dem Windows Admin Center verwalten

Virtualisierung mit Windows Server 2019

Hyper-V mit dem Windows Admin Center verwalten

Über das Windows Admin Center kann auf einem Server mit Windows Server 2019 auch Hyper-V installiert und verwalten werden. Dazu wird der Bereich „Rollen und Funktionen“ genutzt. Hier ist zu sehen, ob auf einem Server bereits Hyper-V installiert ist. Wenn das nicht der Fall ist, kann die Installation über den Webbrowser erfolgen. lesen

Mehr von Thomas Joos

Zum Forum

Ältere Beiträge von Thomas Joos finden Sie in unserem
DataCenter-Insider.de-Forum