Umstrittene Neuregelungen für die Kreditvergabe Basel III: Bitkom befürchtet Kredit-Verteuerung

Autor / Redakteur: Katrin Hofmann / Katrin Hofmann

Ende April soll auf EU-Ebene eine Entscheidung über die umstrittenen Regeln zu Basel III fallen. Nun hat sich dazu der Branchenverband Bitkom zu Wort gemeldet. Die Interessenvertreter der Informations- und Telekommunikationsindustrie (ITK) warnen.

Firmen zum Thema

Heinz Paul Bonn, Bitkom-Vizepräsident und Mittelstandsbeauftragter
Heinz Paul Bonn, Bitkom-Vizepräsident und Mittelstandsbeauftragter

Dass kleinere und mittlere ITK-Unternehmen bald höhere Hürden überwinden müssen, um an Kredite zu kommen, befürchtet der Bitkom. Wenigstens könnte dies aus Sicht des Verbandes passieren, wenn der Wirtschafts- und Währungsausschuss des europäischen Parlaments einem Vorschlag der EU-Kommission zu Basel III ohne Änderungswünsche zustimmt.

Gemäß Bitkom wird die Entscheidung des EU-Ausschusses für den 25. April dieses Jahres erwartet. Anschließend müsse noch der EU-Ministerrat hinzugezogen werden. Die Neuregelungen sollen am 1. Januar 2013 in Kraft treten.

Die Argumente

„Ohne weitere Anpassungen beschränken die Basel-III-Vorgaben den Spielraum für Banken bei der Kreditvergabe an kleine und mittelständische Unternehmen und verteuern solche Kredite“, warnt Heinz Paul Bonn, Bitkom-Vizepräsident und Mittelstandsbeauftragter. ITK-Firmen könnten schärfere Anforderungen besonders stark zu spüren bekommen.

Denn Banken würden ITK-Produkte nur zögerlich als Kreditsicherheit anerkennen. Der Branchenverband fordert auch vor diesem Hintergrund, die Risikogewichtung für Kredite an kleine und mittelständische Unternehmen herabzusetzen. Denn angesichts ihres tatsächlichen Ausfallrisikos sei die Forderung nach mehr Eigenkapital ungerechtfertigt.

(ID:33186430)