Toshiba produziert hochkapazitive, gegen Sturz geschützte SATA-Festplatten

Bald erste 2,5-Zoll-Notebooklaufwerke mit 320 GByte auf dem Markt

21.08.2007 | Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Martin Hensel

Toshiba kündigt eine SATA-Notebook-Festplatte mit 320 GByte Kapazität an. Sollte den Japanern bis zum anvisierten Marktstart im vierten Quartal kein Konkurrent zuvor kommen, böte der Hersteller mit der MK3252GSX die Festplatte mit der höchsten Kapazität im 2,5-Zoll-Format an. Bei Bedarf kann das Laufwerk auch mit einem Freifall-Sensor erworben werden.

Festplattenproduzent Toshiba kündigt Notebook-Festplatten mit bis zu 320 GByte Kapazität an. Die Laufwerke im 2,5-Zoll-Format messen 69,85 x 100 x 9,5 Millimeter, drehen sich mit 5.400 Umdrehungen pro Minute und haben eine mittlere Suchzeit von 12 Millisekunden. Intern besitzen die Magnetspeicher einen Cache von acht MByte. Die Geräte werden per SATA-Schnittstelle angebunden und unterstützen das ATA8-Format.

Im Betrieb vertragen die Laufwerke Erschütterungen von bis zu 350 g, im Ruhezustand bis zu 900 g. Ist ein Free-Fall-Sensor installiert, werden bei Stürzen zusätzlich die Schreib- und Leseköpfe in die Parkposition gefahren, um Schäden am Speichermedium zu verhindern.

Die Modelle MK8052GSX, MK1252GSX und MK1652GSB speichern 80, 120 oder 160 GByte. Die Laufwerke verbrauchen nach Angaben von Toshiba je 0,0503 Watt pro GByte (ohne Daten wird also kein Strom verbraucht; der Redakteur). Die größeren MK2552GSX (250 GByte) und MK3252GSX (320 GByte) sind nach den Berechnungsmethoden der „Grünen IT“ mit 0,0226 Watt pro GByte noch sparsamer. Hochgerechnet ist mit einem Verbrauch von etwa acht Watt pro Laufwerk auszugehen.

Kompakte SATA-Platten mit 7.200 Umdrehungen

Zeitgleich kündigt Toshiba eine kompakte SATA-Plattenserie mit 7.200 Umdrehungen pro Minute an. MK8049GSY, MK1249GSY, MK1649GSY und MK2049GSY bieten Kapazitäten von 80 bis 200 GByte. Auch bei diesen 2,5-Zoll-Laufwerken beträgt die mittlere Suchzeit 12 Millisekunden, der interne Buffer wurde jedoch auf 16 MByte verdoppelt.

Die von Toshiba angekündigten Festplatten sollen voraussichtlich im vierten Quartal 2007 auf den Markt kommen. Die Preise stehen noch nicht fest.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2007011 / Konvergente Systeme)