Suchen

Service-Desk-Management mit verbesserter Analyse und Web-Interface Avocents Landesk Service Desk 7.3: vom Incident- bis hin zu Problem- und Change-Management

| Redakteur: Ulrich Roderer

Ein umfangreiches Upgrade der Managementlösung Landesk Service Desk bietet bessere Integration in andere Landesk-Lösungen und IT-Systeme.

Firmen zum Thema

Landesk Service Desk 7.3 von Avocent verfügbar
Landesk Service Desk 7.3 von Avocent verfügbar
( Archiv: Vogel Business Media )

Die IT Business Management Suite Landesk Service Desk reduziert den administrativen Aufwand des Managements von IT-Systemen. Sie ist modular erweiterbar, vom grundlegenden Incident Management hin zu ITIL-Service-Management-Disziplinen wie Problem und Change Management.

Die Version 7.3 verfügt über eine verbesserte Analyse von IT Assets und schafft damit die Voraussetzungen für fundiertere Entscheidungen zur Servicequalität im gesamten Unternehmen. Durch die Integration von Leistungskennzahlen (KPIs - Key Performance Indicators) in den Service Desk verfügen IT-Mitrabeiter über objektivierte Möglichkeiten, um die Komplexität zu bewältigen.

Die neue Version von Landesk Service Desk enthält mehrere neue Funktionen: Die Web-Desk-Applikation sowie verbesserte Dashboards dienen dazu, Probleme schneller beheben zu können. Analysten haben mehr Zeit, um Maßnahmen zur Lösung und Vorbeugung zu erstellen. Web Desk ermöglicht remotes Arbeiten via Internetverbindung.

Durch die Integration mit Solarwinds Orion NPM (Network Performance Monitor) werden über die Event-Management-Funktionalitäten auftretende Events im Netzwerk automatisch an das Service Desk berichtet.

Berechnungen von Daten in Abfragen und Formularen: Neben “On-Demand”-Berechnungen unterstützt Landesk Service Desk jetzt eine Reihe neuer mathematischer Funktionen, mit deren Hilfe in Echtzeit Berechnungen zu Daten durchgeführt werden können, die in Formularen, Abfragen und damit verbundenen Prozessen eingebunden werden können.

(ID:2040531)