Suchen

Mehr Intelligenz im Netzwerk

Application Delivery Networks erhöhen Performance und Sicherheit

Seite: 6/6

Firma zum Thema

Secure Web Gateway

Niemand weiß, welche neue Form von Malware über den Netzzugang einzubrechen versucht, um dann Finanzdaten zu stehlen oder zu manipulieren, Persönliches auszuspähen oder Informationen über Kundenbeziehungen abzugreifen. Daher ist es am besten, mögliche Geschäftsrisiken oder Gefährdungen zu antizipieren und gleich am Eingang zum Netzwerk abzuwehren.

Dynamische Webfilter, die Informationen über neue Bedrohungen aus einem gemeinschaftlichen Cloud-Dienst beziehen, sind dabei statischen Signaturdatenbanken deutlich überlegen.

Gerade für große Unternehmen besteht die Herausforderung darin, ihre globale Sicherheit zu gewährleisten ohne die globale Agilität zu verlieren. Um das gesamte Unternehmen zu schützen ist es nötig, jeden Zugangspunkt dazu abzusichern – sowohl die Geräte als auch die Mitarbeiter selbst. Daher sollte jede IT-Strategie die folgenden vier Sicherheitsanforderungen erfüllen:

  • 1. Schutz vor Malware

Technologien einer Reihe führender Hersteller helfen beim Schutz vor Malware indem sie ein- und ausgehenden Webdatenverkehr in Echtzeit kontrollieren.

  • 2. Die Produktivität der Mitarbeiter im Auge behalten

Nicht alle Freizeitanwendungen sind für Unternehmen kontraproduktiv. Unternehmen müssen nur die richtigen Instrumente einsetzen, um zu erkennen, wann Freizeitanwendungen die Bandbreite beeinträchtigen und die Produktivität der Mitarbeiter leidet, sodass sie die Nutzung entsprechend der Unternehmensrichtlinien und der geschäftlichen Anforderungen steuern können.

  • 3. Informationslecks verhindern

Unternehmen sollten sicherstellen, dass ihre Mechanismen zum Schutz vor Datenverlust in der Lage sind, den Versuch von Datendiebstahl aus Datenbanken oder anderen wertvollen Unternehmensquellen zu erkennen, einen Alarmierungsprozess anzustoßen und so den Verlust der Daten zu verhindern.

  • 4. Vertrauen bestätigen

Im Endeffekt müssen sich Unternehmen von innen nach außen absichern, denn geschäftliche Verluste können viele Ursachen haben: Informationsdiebstahl, Ausfallzeiten, gesunkene Produktivität, versehentliche oder absichtliche Datenkorruption und vieles mehr. Bei all diesen Gefahren fragt man sich schnell, ob und wie man es jemals schaffen soll, sein Unternehmen vor all diesen Gefahren abzusichern. Die Integration umfangreicher Funktionalitäten für URL-Filterung, Data Loss Prevention, Malware-Schutz, Policy Management und Authentifizierung in das bestehende Netzwerkmanagement-Arsenal hilft bereits, den gesamten Ansatz in Bezug auf die Unternehmenssicherheit wesentlich zu verbessern.

Über den Autor:

Martin Walzer ist Manager Systems Engineering DACH & Eastern Europe bei Blue Coat Systems

(ID:2047289)