Native Exchange-Unterstützung, reduzierter Plattenspeicherbedarf und einfache Bedienung sprechen für das Apple-OS

Apple Mac OS X Snow Leopard im Business-Einsatz

18.12.2009 | Autor / Redakteur: Dirk Kopp, Senior Consultant bei der QGROUP / Florian Karlstetter

Einfach, schnell und mit modernsten Technologen ausgestattet: Mac OS X Snow Leopard lässt sich kinderleicht an Microsoft Exchange anbinden.
Einfach, schnell und mit modernsten Technologen ausgestattet: Mac OS X Snow Leopard lässt sich kinderleicht an Microsoft Exchange anbinden.

Dass sich Apple Mac OS X, auch bekannt unter dem Namen Snow Leopard durchaus für den Unternehmenseinsatz eignet zeigt ein Praxisbericht der QGROUP. Das auf IT-Infrastruktur-Management Lösungen spezialisierte Systemhaus hat das Betriebssystem von Apple seit dem ersten Tag der Verfügbarkeit im Einsatz – mit durchwegs positiver Resonanz.

Apple Mac OS X 10.6 (Snow Leopard) ist mit seiner nativen Microsoft Exchange Unterstützung bei der QGROUP seit dem ersten Tag der Verfügbarkeit im Einsatz. Während anfangs noch einige Bedenken hinsichtlich Support von Dritt-Applikationen und der Microsoft Exchange-Anbindung bestanden, erfreuen sich die Mitarbeiter schon nach wenigen Wochen im Praxiseinsatz über die vielen Vorteile des alternativen Betriebssystems.

Wer kennt das nicht, der Platz auf der internen Festplatte reicht einfach nie aus. So war das erste freudige Ergebnis, dass Mac OS X 10.6 aufgrund des reduzierten Plattenplatzbedarfs bisher belegten Speicher wieder zur Verfügung stellt. Besonders die Mitarbeiter mit SSD Festplatten waren begeistert.

Weiterhin sind sich alle Kollegen bei der QGROUP einig, dass Snow Leopard extrem schnell und zuverlässig läuft. Allerdings kann man das nicht immer von allen Programmen sagen.

Viele Hersteller sind offensichtlich nicht mehr rechtzeitig zum Release-Wechsel mit der Portierung Ihrer Anwendungen auf die neue OS X Architektur fertig geworden und so konnten einige Programme in den ersten drei Wochen nicht oder nur eingeschränkt genutzt werden.

Mittlerweile gibt es aber zu den meisten Anwendungen Updates, so dass diese Probleme nun der Vergangenheit angehören.

weiter mit: native Anbindung an Microsoft Exchange

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2042617 / Middleware)