CeBIT 2018

APC zeigt Infrastruktur für Edge Computing

| Autor: Ludger Schmitz

SmartConnect überwacht ausgewählte USV-Systeme von APC
SmartConnect überwacht ausgewählte USV-Systeme von APC (Bild: APC)

Das Internet of Things und tiefere Digitalisierung benötigen mehr Systeme am Rand der Unternehmensnetze. Auch APC by Schneider Electric zeigt sich auf den Trend vorbereitet.

Edge Computing hat nicht nur Folgen für Bandbreiten- und Latenzanforderungen. Am Rand der IT-Welt sind sichere Stromversorgung, autonome Kühl- und Brandmeldeanlagen, Robustheit, Sicherheitsfunktionen und Fernwartungssoftware notwendig. APC zeigt in Halle 12 der CeBIT einige Lösungen.

USV und Akkus am Edge

Neu sind bei APC unter anderem Cloud-fähige „SmartConnenct“-USV-Systeme. Die SmartConnect-Funktion mit Batterie- und Statusmonitoring steht für ausgewählte USV-Modelle aus der Smart-UPS-Serie von APC zur Verfügung. Die Cloud-Anbindung wird dabei über einen zusätzlichen Netzwerkanschluss realisiert. Dieser dient als dedizierte Schnittstelle für die Fernüberwachung über eine verschlüsselte Verbindung. Eine Integration in verschiedene MSP-Plattformen, wie etwa von Kaseya und AVG, ist möglich.

Neben SmartConnect zeigt APC by Schneider Electric auch seine einphasigen Smart-UPS-Systeme mit Lithium-Ionen-Technologie. Die Li-Ionen-Akkutechnologie bietet für dezentrale Edge-Standorte die Vorteile hohe Temperaturfestigkeit, lange Batterielebensdauer (rund zehn Jahre), geringeres Gewicht und reduzierter Platzbedarf.

Das Micro-Datacenter Smartbunker FX von Schneider Electric
Das Micro-Datacenter Smartbunker FX von Schneider Electric (Bild: Schneider Electric)

Mit SmartBunker FX stellt Schneider Electric auf der CeBIT eine komplette Gehäuse- und Infrastrukturlösung für Micro-Datacenter vor. Diese vereint IT-Infrastrukturkomponenten in einem zutrittsgeschützten, robusten 19-Zoll-Schrank. Im Lieferumfang enthalten sind neben sicherer Stromversorgung und Stromunterverteilung auch ein aktives Kühlsystem, Umgebungssensoren und eine Fernwartungssoftware. Zusätzliche Optionen wie Brandmeldeanlagen, Industriekühlsysteme und biometrische Sicherheitsfunktionen erhöhten das Schutzniveau.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45351081 / Komponenten)