Xilinx- und ZT Systems-Partnerschaft mit AMD

AMD mit neuen Systemen und Weltrekord

| Autor: Ulrike Ostler

Das ist die neue GPU "Alveo" von Xilinx.
Das ist die neue GPU "Alveo" von Xilinx. (Bild: Xilinx)

Auf dem Xilinx Developer Forum haben Xilinx-CEO Victor Peng und AMD-CTO Mark Papermaster einen neuen neuer Weltrekord für den Inferenzdurchsatz bekannt gegeben. 30.000 Bilder pro Sekunde!

Geschafft wurde dieser auf einem System mit zwei AMD-Prozessoren „Epyc 7551“, zusammen mit acht neu angekündigten „Xilinx Alveo U250“. Der Benchmark wurde mithilfe von Googlenet - mit einer Batch-Größe von 1 und Int8-Precision erhoben. Bei Googlenet handelt es sich um eine weit verbreitete Deep-Learning-Plattform.

Außerdem konnte AMD bekannt geben, dass ZT Systems, bekannt für seine Arbeit im Bereich hypermoderner Rechenzentren, ein neues System auf Basis der Microsoft Project „Olympus“ einführt. Das neue System „XPO200“ auf drei Höheneinheiten und PCIe ist mit AMD Epyc und „AMD Radeon Instinct MI25“ ausgestattet und soll für Flexibilität und Leistung in Virtuellen Desktop-Umgebungen (VDI) sorgen sowie in KI- und Deep-Learning-Workloads eingesetzt werden.

Die GPUs von AMD für die Cloud wurden speziell für die Virtualisierung und Bereitstellung dieser Workloads entwickelt. Mit einer integrierten Virtualisierungs-Engine, die auf der PCI-Spezifikation SR-IOV (Single Root IO Virtualization) basiert, bieten die GPUs eine konstante Servicequalität. Die AMD Epyc CPU bietet die Konnektivität, Speicherkapazität und VM-Dichte für GPU-beschleunigte Workloads - mit bis zu 32 Kernen und 64 Threads, 8 Speicherkanälen mit bis zu 2 Terabyte Speicher pro Sockel und 128 PCIe Lanes.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45530092 / News)