Sorage-Policies für virtuelle Festplatten

Aggregated Policies nutzen

| Autor: Thomas Joos

Bild: Pixabay
Bild: Pixabay (Bild: Pixabay)

Wenn Sie sicherstellen wollen, dass ein Pool von virtuellen Festplatten sich die Bandbreite und IOPS teilen, erstellen Sie so genannte „Aggregated Policies“. Weisen Sie eine solche Richtlinie den virtuellen Festplatten mehrerer VMs zu, wird das MinimumIOPS zwischen den virtuellen Festplatten so aufgeteilt, wie die Festplatten die Leistung abrufen.

Zusammen übersteigen die VMs außerdem nie den Wert der als MaximumIOPS angegeben wurde. Der Befehl dazu sieht dann zum Beispiel folgendermaßen aus:

New-StorageQosPolicy -Name SqlWorkload -MinimumIops 1000 -MaximumIops 5000 -PolicyType Aggregated

Die Zuweisung der Richtlinie erfolgt auf dem gleichen Weg, wie die Zuweisung einer dedicated Richtlinie.  Wollen Sie die MaximumIOPS der oben erstellten „Aggregated“-Policy anpassen, verwenden Sie:

Get-StorageQosPolicy -Name SqlWorkload

Set-StorageQosPolicy -MaximumIops 6000

Die Einstellungen können Sie mit dem folgenden CMDlet überprüfen:

Get-StorageQosPolicy -Name SqlWorkload

Get-StorageQosFlow

Format-Table InitiatorName, PolicyId, MaximumIops, MinimumIops, StorageNodeIops -AutoSize 

Wollen Sie Richtlinien entfernen, verwenden Sie:

Get-StorageQosPolicy -Name SqlWorkload

Remove-StorageQosPolicy

 

Die CMDlets zum Abrufen von Informationen für Speicherrichtlinien können Sie auch miteinander verbinden. Dadurch können Sie auch aktuelle Informationen zum Speicherverbrauch anzeigen lassen. Das CMDlet dazu sieht zum Beispiel folgendermaßen aus:

Get-StorageQosPolicy -Name Desktop

Get-StorageQosFlow

ft InitiatorName, *IOPS, Status, FilePath -AutoSize

Sie erhalten dadurch die VMs, die diese Policy nutzen sowie die Werte der Richtlinie und den Speicherort der virtuellen Festplatte.