BlazeDS bindet Daten in Echtzeit in Internetanwendungen ein

Adobe will seine AMF-Format und Rich-Internet-Technologien pushen und macht sie Open Source

02.01.2008 | Redakteur: Ulrich Roderer

Adobe BlaseDS wird Open Source
Adobe BlaseDS wird Open Source

Adobe Systems beabsichtigt den Quellcode seine Remoting- und Messaging-Technologien unter einem neuen Open Source-Produkt mit dem Namen BlazeDS zu veröffentlichen. Sie ermöglichen es, verteilte Daten vom Backend in Echtzeit an Adobe Flex- und Adobe AIR-Anwendungen zu pushen, um Rich-Internet-Anwendungen zu erstellen. Bisher waren die Technologien nur als Teil der Adobe Livecycle Data Services ES verfügbar.

Gleichzeitig hat Adobe Systems angekündigt, die Spezifikation des Action Message Format (AMF) Protokolls als Open Source unter der Lesser General Public License (LGPL v3) zur Verfügung zu stellen.

BlazeDS bietet Entwicklern Daten-Konnektivität in Echtzeit und Push-Funktionen für Rich Internet-Anwendungen. Damit können Unternehmen Internetanwendungen entwicklen, die einen schnellen Zugriff aus Daten von Backend-Systemen benötigen wie Self-Service-Anwendungen, Live-Hilfe, Performance Monitoring und die Nachverfolgung von Ereignissen. Zudem lassen sich Rich Clients an bestehende Server-Applikationen anbinden, darunter Java- und Adobe ColdFusion-Komponenten.

Neben der Open Source Variante offeriert das Unternehmrn mit den Cycle Data Services, Community Edition, ein Abonnement an. Es ermöglicht zertifizierten Builds von BlazeDS Zugang zu den Adobe Enterprise Support-Ressourcen und bietet Vorteile wie Produktgarantie und Schadensersatz bei Rechtsverstößen sowie zusätzlichen Entwickler-Support. Die kommerzielle Version des Produkts, LiveCycle Data Services ES, beinhaltet Funktionen wie eine umfangreiche Messaging-Skalierbarkeit, erweiterte Client-Server-Datensynchronisation, das Erkennen und Beheben von Konflikten, Offline-Daten-Management-Dienste für Adobe AIR-Applikationen und RIA-PDF-Erstellung.

„Dadurch, dass wir diese Technologien zusammen mit der AMF-Spezifikation der Open Source-Gemeinschaft zur Verfügung stellen, werden diese für andere Nicht-Java-Backends erschlossen. Das soll helfen, dieses wichtige Set von RIA-Funktionen schnell voranzutreiben“, sagt David Mendels, Senior Vice President der Business Productivity Unit bei Adobe.

Unterstützung offener Technologien

Ähnlich wie die Offenlegung von Adobe Flex im April 2007 werden BlazeDS Quellcodes, Builds und Lizenzvergabe von Adobe gehostet. Dies erfolgt zusammen mit einem offenen Planungsprozess, der die Veröffentlichung von Spezifikationen zur Prüfung und Kommentierung durch die Community enthält. Beiträge zu den BlazeDS-Technologien werden durch die öffentliche Fehlerdatenbank gefördert, die ebenfalls eine Feature-Wunschliste und ein Community-Voting enthält. Im Laufe der Zeit will Adobe externen Mitwirkenden einen „Committer“ Status geben, wodurch diese ebenfalls Code zum Source Tree hinzufügen können.

„Im Gegensatz zu Open Source-Projekten für Remoting und Messaging für Client-Anwendungen auf Basis von Adobe Flash und Flex bieten, bedeutet die Bereitstellung dieser Technologien und der Spezifikation des AMF-Protokolls einen großen Schritt in Richtung Standardisierung plattformübergreifender Implementierungen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Adobe, um so einen besseren Einsatz des AMF-Protokolls in LAMP Applikationen zu erreichen“, sagt Wade Arnold, Leiter des Projekts AMFPHP. LAMP (Linux, Apache, MySQL und PHP) beschreibt eine Infrastruktur, in deren Rahmen dynamische Web-Seiten und -Anwendungen entwickelt werden können.

Blaze DS und das AMF Binary-Datenprotokoll werden vom Adobe Flash Player unterstützt, der auf über 98 Prozent aller internetfähigen Rechner installiert ist, und sind ab sofort als Public Beta-Version unter labs.adobe.com verfügbar. Informationen zu Freigabe und Lizenzen sind im Internet unter labs.adobe.com/technologies/blazeds erhältlich. Informationen zur kommerziellen Version des Produkts, der LiveCycle Data Services ES finden sich unter www.adobe.com/products/livecycle/dataservices. Darüber hinaus sind neue Public Beta-Versionen von Adobe AIR, Adobe Flex Builder 3 und Adobe Flex 3 erhältlich. Diese stehen ab sofort als kostenfreier Download unter [http://labs.adobe.com/] [labs.adobe.com]]$ zur Verfügung.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2009848 / Anwendungen)